#Mein Brief an mich – Der lange Weg vom Kinderwunsch

#Mein Brief an mich – Der lange Weg vom Kinderwunsch

Liebe Düse,

hier schreibt Dir die Zukunftsdüse aus dem Jahr 2015, die gerade auf der Rücksitzbank eures Familienkombis eingequetscht zwischen einem Kindersitz und einem Maxi Cosi sitzt und Dir diese Zeilen in ihr Smartphone tippt.

Liebe Düse aus dem Jahre 2012:
Es tut mir unendlich Leid, dich auf deinem Bett liegen und bitterlich weinen zu sehen.
Es war ein Scheissjahr.
Du darfst weinen.
1 Jahr Kinderwunschbehandlung liegt hinter Dir.
1 Jahr erfolglose Kinderwunschbehandlung.
1000-de Spritzen, die Du Dir trotz Nadelphobie in den Bauch gerammt hast, unzählige Untersuchungen, die alle immer nur noch größere Baustellen eurer Körper offenbart haben; mehrere tausend Euro, die ihr dafür bezahlt habt.
Und trotzdem war all das nichts im Vergleich zu der seelischen Belastung.
Das Hoffen und Bangen.
Den Hass auf den eigenen Körper, der sich so querstellt.
Das Vertrauen in die Natur, das man komplett verloren hat.
Das Zweifeln an sich selber.
Die Angst, niemals ein Kind im Arm zu halten; nie das Wort „Mama“ aus einem kleinen Mund zu hören.
Die Stiche im Herzen, wenn schon wieder jemand aus Deinem Bekanntenkreis schwanger geworden ist, einfach so.
Diese gottverdammten Schwangerschaftstest, die immer und immer wieder nur einen Strich anzeigen.

Liebe Düse, ich erinnere mich genau, wie du zusammengerollt auf Deinem
Bett gelegen, aus dem Fenster geschaut und mit der Seele, die dort oben noch unterwegs war, geredet hast.
Du hast ihr erzählt, dass ihr auf sie wartet.
Das sie noch erledigen soll, was sie zu erledigen hat, bevor sie zu euch kommt.
Du hast ihr erzählt, dass Du sie jetzt schon unendlich liebst.

Du wolltest Deinen Worten so gerne selber glauben.

Wenn Du doch nur hören könntest, was ich Dir zu sagen habe, liebe Düse.
Es würde Deine Tränen sofort trocknen.
Dass der nächste Zyklus, die ICSI, erfolgreich sein wird.
Dass die Seele zu euch kommen wird.
Ein kleines Mädchen.
Dass Du bei ihrer Geburt von einer auf die andere Sekunde unsterblich in sie verliebt sein wirst und du auf der Stelle für sie sterben würdest.
Dass Du wochenlang vor Freude und Dankbarkeit weinen wirst.
Und dass Du, nur 13 Monate nach der Geburt, erneut einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen halten wirst.
Dass diese Schwangerschaft spontan und ohne Behandlung entstanden ist.
Dass Du Deinem Körper wieder vertrauen wirst.
Dass er Dir eine zweite, wunderbare Tochter schenken wird.
Das Du wieder an Wunder glauben wirst.

Die dunkelste Stunde ist die vor dem Sonnenaufgang, liebe Düse.
Lass Dich in den Arm nehmen.
Wein Dich aus, lass alles raus.

Eines Tages, in der Zukunft, wirst Du auf der Rücksitzbank eures Familienkombis eingequetscht zwischen einem Kindersitz und einem Maxi Cosi sitzen und Deine beiden Töchter beim Schlafen beobachten.
Du wirst Dir eine Träne aus dem Auge wischen, weil Du unglaublich dankbar für genau DAS HIER bist.
Und dann wirst Du verstehen.
Es musste alles genau so sein, damit heute alles ist, wie es ist.

Die Seelen haben ihren Weg gefunden.

Diesen Beitrag habe ich als Beitrag zur Blogparade Mein Brief an mich vom hebammenblog.de geschrieben.
Die Idee dahinter finde ich grandios und ich werde mir ab jetzt wohl öfter mal einen Brief schreiben, denn es gibt noch einiges, was ich mir gerne sagen würde… 😊

… Und was ist, wenn nicht?

… Und was ist, wenn nicht?

Bild: pixabay.com

 

Na, na, na…. Hört ihr wohl auf!

Hier wird erst was spruchreif gemacht, wenn ich ich es schwarz auf weiß habe….
Bzw. wenn ich in den Wehen liege.
Nein, so schlimm nu auch wieder nicht.

Aber ich hab solche Angst, dass das nicht stimmt…
Von Verdunstungslinie über Rest-Hcg sind hier gerade alle schlimmen Szenarien in meinem Kopf.
Habe gerade gegoogelt nach Ovitrelle (war eigentlich der Meinung, dass das nach 13 Tagen echt kein Thema ist, mit dem man sich beschäftigen muss….) – da war echt noch eine, bei der das nach 13 Tagen noch drin war, bzw. auf dem SS-Test zu sehen war
Und ich hab ja keine „Abbau-Testreihe“ gemacht..
Vor ein paar Zyklen hab ich das bei ner IUI glaub ich gemacht. Da war der Test bei Ovitrelle +7 weiss.
Aber es war auch ein anderer Test… Und wie wir heute gesehen haben, liegt der Teufel im Detail und jeder Hersteller zeigt so einen Strich ja irgendwie anders an….

Ach menno… Kann nicht schon morgen früh sein, damit ich vergleichen kann???
Ich dreh echt am Rad hier…

Alles voll easy

Alles voll easy

Neeeein… *kreisch*
Sag sowas nicht….. Nicht gratulieren!
Nicht bei den billigen Tests….. *mitdenfüssenambettpfahlfestkrall*

Ich habe 2500 Einheiten HCG zum Auslösen vor der Punktion gespritzt.
Das war vor 13 Tagen.
Normalerweise ist das nach 6 Tagen wech… ich hab da vor einiger Zeit mal nen Selbstversuch gemacht…

Also.. wir atmen ganz easy in die Bauchdecke und gucken morgen mal weiter…. was meint ihr?

Wann kann ich denn nen Clearblue verballern?
Geht der schon morgen oder muss ich noch warten!?
Oh mein Gott, ich brech echt ab.
Wirklich.

Bilderrätsel

Bilderrätsel

So… hier sind 2 von den 3. Den dritten hab ich irgendwie vergessen zu fotografieren in der Aufregung und nu isser trocken und zählt nicht mehr….

1

Das ist der, bei dem man nur einen Mini-mini-mini-Hauch sieht… Aber der wiederum ist rot, oder was meint ihr!?

2

Das ist der, bei dem ich finde, dass man die Linie recht deutlich sieht… oder was meint ihr?
Was sagt ihr zu der Farbe?

beide

Hier sind sie nochmal beide zusammen

Und… was sagt die Fachjury?
(schnellwegrennundbettdeckeüberdenkopfzieh)

 

TF +5 / PU + 10

TF +5 / PU + 10

Hallo ihr Lieben!

So… Das Wochenende liegt nun hinter uns… Und damit viel Zeit zu zweit.
Danke euch für euren Zuspruch und für die aufmunternden Worte.
Wir haben viel geredet und viel geweint… Ob’s was nützt… Ich weiß es nicht.
Wenn ich ihm sage, welche Situation mich enttäuscht hat und warum, dann versteht er das und entschuldigt sich 1000 Mal.
Ist dann ja auch gut.
Aber es gibt nach wie vor so viele Situationen, in denen ich einfach mehr von ihm erwarte…
Ich sehe es irgendwie nicht ein, ihm „Regieanweisungen“ zu geben… Das kann ja nicht der Sinn einer Ehe sein, dass ich ihm ständig sage, was ich mir wünsche?
Da knallen wir ja beide in kürzester Zeit durch.

 

@me: Heute ist PU +10.
Oh mein Gott, die Zeit rast.
Es kommt mir irgendwie gar nicht vor, wie eine Warteschleife, ich habe die beiden ja auch erst seit 5 Tagen zurück.
Es KÖNNTE alles schon vorbei sein, wenn man davon ausgeht, dass sie sich nicht eingenistet haben. (was wir jetzt allerdings mal nicht denken….)
Ich muss ja eine Riesen Batterie an Medikamenten nehmen, deswegen geb ich gar nix auf körperliche Anzeichen… Ich will sie euch aber nichtsdestotrotz nicht vorenthalten…
– Ich habe seit TF UL-Schmerzen. Es drückt und zieht. Aua.
– Ich habe Pickel.
– Ich muss 1x pro Nacht raus zum Pinkeln.
– Hunger. Riesen Hunger.
– Und nicht zu vergessen die Riesen Brüste () aber die sind ja nu wirklich nicht neu.. Die kenne wir schon, Utrogest und ich…

Mein mentaler Zustand ist ja nicht spurlos an euch vorbeigezogen, da fasse ich mich kurz: Ich bin weinerlich und manchmal ein bisschen hysterisch-mit dem Hang ins Theatralische.

Soviel dazu.

Gestern waren wir bei SchwiMu… Leute, danach war eigentlich schon wieder alles zu Ende. Zum Nachtisch bei ihr gab’s Herrencreme (mmmmmhhhhhhhhhh) und hinterher kam raus, dass da richtiger Rum drin war!
Sie hat zwar behauptet, dass es nur „ein Esslöffel“ war, aber ich fürchte das hat sie nur gesagt, um mich zu beruhigen, als sie meinen panischen Blick gesehen hat.
Ich hab nämlich heute Mal nach Rezepten geschaut und da sind die Mengenangaben des Rums von 2cl bis „einem Glas“ angegeben.
Hab sofort ein schlechtes Gewissen gehabt und Abends im Bett hab ich dann noch das ein oder andere Tränchen (siehe auch: Gemütszustand) verdrückt….
Meint ihr, dass war richtig doll schlimm oder nur doll schlimm für Fiffy & Tiffy?
Das geht echt schon gut los mit uns dreien….. *kopfschüttel*

TF +2

TF +2

Huhu ihr Lieben!

Danke für euer Mitgefühl! Das tut gut…
Wir beiden reden schon wirklich, wirklich viel miteinander…
Haben uns aber noch nie so „Verfahren“ wie in diesem Versuch.
Ich kann mir selber nicht erklären, woran es liegt….
Vielleicht, dass durch die Psychologin einiges breitgetreten wurde…
Vielleicht, weil wir seit 2 Monaten „aufeinanderhocken“…..
Vielleicht, weil es mir eh nicht so gut ging mit der Stimualtion dieses Mal (und dadurch die Drama-Queen wieder extrem zum Vorschein gekommen ist….!?), vielleicht weil es mittlerweile der x-te Versuch ist und ich mich selber total… hoffnungslos fühle?
Aber auf jeden Fall habe ich nicht mehr das Gefühl, dass wir z.Zt. im Team arbeiten…
Ich habe das Gefühl, dass ich eben nicht das Wichtigeste bin und dass ihn diese ganze Behandlung mittlerweile „nervt“.
Sagen würde er das natürlich NIE… aber sein Verhalten spricht ja wohl Bände…
Ich sage euch eins: Eines Tages steckt in seinem PC eine Axt, wenn er nach Hause kommt!

Sind eure Männer da auch so? Ich meine… Hallloooooo? Wie alt sind wir denn bitte?!?
Mal ist das ja völlig ok, aber das als „Hobby“ zu bezeichnen und in jeder freien Sekunde vor den Bildschirm zu „Hecheln“ ist doch bekloppt….
Wenn ich da nicht „den Finger draufhalten“ würde, würde der werte Herr jeden Tag davorsitzen….
Obwohl er selber immer sagt, dass es ihn total hilflos macht, dass er nichts tun kann und mich leiden sieht…
Ich bin auf jeden Fall froh (!!!!!) dass wir am 7.2. einen GEMEINSAMEN Termin bei der Psycho-Tussi haben.
Wie gesagt, wir können miteinander reden und tun das auch ausführlich…
Aber irgendwie kommen wir nicht wirklich zu einem Konsenz.
Ich fühle mich zurückgesetzt und nicht wichtig genommen, er behauptet das völlige Gegenteil.
Das geilste muss ich noch kurz loswerden….
Am Tag des TF, als hier Abends die Fetzen geflogen sind und ich ihm (in ganz liebem und vor allem LEISEM Ton versteht sich ) gesagt habe, dass ich mich vielleicht über ein gemachtes Abendessen oder einen Strauss Blumen gefreut hätte sagt der doch allen ernstes zu mir (nach ein paar weitern Wortwechseln, die ich euch hier an dieser Stelle ersparen möchte…. )
„Ja, Düse… Manchmal läuft halt nicht alles wie im Bilderbuch…!“
Ich bin vor Lachen fast vom Stuhl gefallen und habe ihn dann darauf aufmerksam gemacht, dass unsere gesamte Situation an Bilderbuch ja sowas von vorbei ist…..
Hat er dann wohl auch gemerkt.

Bild: Pixabay.com

So… Nun zum spannenden Teil…
TF +2 und ich kann unterm Strich sagen, dass ich sowas von NICHT Warteschleifenresistent bin…. Ich drehe jetzt schon völlig durch.
Seit dem TF-Abend bin ich mir eigentlich zu 100% sicher, dass es NICHT geklappt hat. Passt auf warum….:

1) Ich hab mich mit Herrn Düse gestritten und viel geweint
2) In der Nacht NACH TF habe ich meinen „ICSI Glücksstier“ nicht IM sondern VOR dem Bett gehabt
3) War das vielleicht ein bisschen viel laufen im IKEA nach dem TF?!

Ich drehe durch (ich weiss nicht, ob ihr es bemerkt hättet… ) und weiß ehrlich gesagt gar nicht, wie ich diese Warteschleife überleben soll…..
Und meine Klinik hat mich erst zum 6.2. zum Bluttest einbestellt… Die haben ja wohl die Pfanne heiß….
Das wären 14 Tage nach TF… Und es waren Blastos, d.h. die nisten sich schnell ein…. Komische Praxis, echt….
Ich haben von PU +14 ausgegangen… Das entspricht ja „im wahren Leben“ ES +14.
Ich sag euch eins… AUF KEINEN FALL warte ich bis 6.2.