Osterwochenende in Bildern 

Osterwochenende in Bildern

Hallo ihr Lieben!
Ich hoffe, ihr hattet schöne Osterfeiertage und konntet mal einen Gang zurückschalten?
Ich gestehe, ich hatte ein wenig Angst vor dem diesjährigem Osterfest:
Seit 2013 hatten wir in JEDEM JAHR Ostern irgendein Drama.
Meist familiärer Natur, gerne auch krankheitstechnischer Natur.
Ich spoilere direkt mal, weil ich selber sowas von begeistert bin:
WIR.HABEN.DEN.FLUCH.GEBROCHEN.
Wir hatten harmonische, entspannte, gesunde Tage mit der ganzen Familie.
Von mir aus könnte nun öfter Ostern sein. 😉
Ich lade euch ein, mir über die Schulter zu schauen:
Scrollt euch durch unser Osterwochenende in Bildern:

Ostersamstag, 15.04.2017

 


Der Ostersamstag beginnt mit einem ausgiebigem Frühstück.
Ich weiss nicht, ob ihr es wusstet, aber ich liebe es, ausgiebig zu frühstücken.

 


Wir wollen Eier für den Osterhasen färben.
Ein Ei überlebt unseren Hardcore Eierkocher nicht.
We called him Henry.
Rest in Peace, Henry.

 


Die Färbung ist im vollen Gange.

 


Glücklicherweise habe ich ein fleissiges Helferleinchen.
Und zusätzlich noch eins, was zuguckt. 😉

 


Sind das wunderschöne Eier oder sind das wunderschöne Eier? 😉

 


Danach geht es raus in den Garten.
Mission: Rasenkante setzen.
Ich -der Hulk- steche mit dem Spaten ab und der beste Ehemann der Welt betoniert hinter mir her.
Das Resultat ist von „gerader, akkurater Rasenkante“ zwar weit entfernt; aber shit on it.
Wir habens selbst gemacht. 💪
Und Vintage ist eh voll im Trend.

 


Mein Mann stösst beim Betonieren auf Gold:
Meine seit 3 Wochen schmerzhaft vermissten Armbänder tauchen im Beet wieder auf!
Juhuuu!
Auf einmal fällt es mir wieder wie Schuppen von den Augen:
Ich – vor 3 Wochen – Unkraut jätend im Beet sitzend – die Armbänder abgenommen und neben mich gelegt.
Ich bin so froh!
Ich hatte schon das Funbüro alarmiert, alle Geschäfte in denen ich in den letzten Wochen war, abgeklappert und einen Suchaufruf bei Facebook gestartet.
Ende gut, alles gut.

 


Die Kinder bekommen noch etwas Kartoffelsalat (selbstgemacht von Oma) zum Mittagessen.

 


Nach dem Mittagsschlaf essen wir noch einen Cupcake, der von Herrn Düses gestrigem Geburtstag übrig geblieben ist.

 


… und ich lese mit Tiffy noch etwas „Peppa Wutz“.

 


Anschliessend fahren wir in den nahegelegenen Indoorspielplatz und treffen uns dort mit Freunden.

 


Die Dinger sehen wahrscheinlich in jedem Dorf EXAKT gleich aus. 😉
Die Kinder lieben es.

 


Auf dem Rückweg kehren wir zum feudalen Dinner ein.

 


Das Dessert nehmen wir „to go“. 😉

 


Isch werd beglobbt:
Hier gibts auch noch einen eigenen Indoorspielplatz 😉
Die Kinder müssen wir an den Haaren herausziehen.
Mama und Papa wollen nach Hause: Wir sind völlig k.o. vom vielen klettern und hüpfen und rutschen.

 


Als die Kinder im Bett liegen, geht es daran, die Ostergeschenke einzupacken…

 


… und die Eier zu verstecken.

 


Danach gehen wir über zum entspannten Teil des Abends.

Ostersonntag, 16.04.2017

 


Die Kinder finden ihre Osternestchen und suchen Eier… ich freue mich so sehr über die kindliche Freude und Aufregung und dieses unglaubliche Glitzern in den Augen. 😍
Ich wische mir verstohlen ein Tränchen aus dem Augenwinkel.

 


Tiffy bekommt einen sprechenden „Feuerwehrmann Sam“, ein Malbuch, ein Buch und ein kleines Matchbox Auto.

 


Das Babymädchen bekommt eigene, ungefährliche, „ab 1 Jahr“ (O-Ton Tiffy) Stifte und ebenfalls ein Malbuch, ein Buch und ein kleines Matchbox Auto.

 


Tiffy mag keine Eier, schält diese aber soooo gerne.
So trug es sich zu, dass ich beim Frühstück in den Genuss eines „rundum-sorglos-Eierpell-Service“ komme.

 


Bei mir gibt es Küken auf dem Frühstückstoast.
Vegetarisches Küken.

 


Gartenarbeit Part II:
Unkraut zupfen. (Sehr ihr diese formidable Rasenkante?!)
Yay.

 


Das Babymädchen und ich hüpfen noch eine Runde auf dem Trampolin.

 


Nach dem Mittagessen wird kurzer Prozess mit dem ersten Schokoladenhasen gemacht.

 


Nach dem Mittagsschlaf fahren wir zu Oma… Der Osterhase hat doch tatsächlich auch etwas für die Kinder bei Oma versteckt.
Dieser Lümmel!

 


Das muss aber ein seeeeehr grosser, seeeeehr starker Hase gewesen sein 😉

 


Es gibt für beide Kinder zusammen eine Wasserspielbahn.
Ich kämpfe mich durch den Aufbau.

 


Anschliessend gibt es erstmal Kaffee und Kuchen.

 

Nach der „Erstbespielung“ der Wasserbahn auf der Terasse (leider vergessen zu knipsen) gibt es dann auch schon Abendessen;
Oma hat einen leckeren Spinat/Frikadellen/Mozzarella Auflauf gekocht.
Ich bin noch so voll vom Kuchen… ich schaffe nur einen Teller.
Mannometer, wann bin ich eigentlich so ein verdammtes Weichei geworden?

 


Ich bin so k.o., dass ich einen Underberg trinke und mich danach noch etwas mit Tiffy und Feuerwehrmann Sam auf die Couch kuschele.
(Während wir Feuerwehrmann Sam schauen, is klar.)

 

Am heutigen Ostermontag (der ja strenggenommen überhaupt nicht mehr zum Wochenende gehört 😉) haben wir morgens mit den Kindern gespielt und eeeeendlich unsere Gardinen aufgehängt (der Hammer wieviel wohnlicher es gleich aussieht!) und Nachmittags waren meine Eltern, mein Bruder und meine Schwiegermutter zum Kaffee trinken mit anschliessendem Grillen bei uns.
Deswegen nur ein exemplarisches Bild vom „Schwiegermutterschen Apfelkuchen“:


Die kommende Woche wird zwangsweise eine seeeeehr schlanke werden.
Ich fühle mich direkt 10 Kilo schwerer und ich schwöre euch, ich habe über die Feiertage ein Doppelkinn bekommen. 😀

Was habt ihr so getrieben?
Seit ihr jetzt auch alle fett? 😉😉😉

Alle Wochenenden in Bildern findet ihr bei Susanne’s Geborgen wachsen.

#12 von 12 – März 2017

#12 von 12 – März 2017

 


Es ist Sonntag.
Gestern war ich zum ersten Mal seit langer, langer Zeit mal wieder auf der Geburtstagsfeier einer Freundin.
Es war spät.
Das Babymädchen weckt mich zum Dank statt wie gewohnt um 08:15 Uhr um 06:45 Uhr.
Beim Blick auf mein Handydisplay entfleucht mir ein „Grmpf“.
Herr Düse kräht von der anderen Bettseite aus: „MODDA, DU ALTES PARTYLUDER!!„.

Mein Humor ist um diese Uhrzeit skalentechnisch noch im zweistelligen Minusbereich.

#1 von 12

Tiffy bringt mir eine selbstgebaute Pistole ans Bett.
Sie ist so ein weitsichtiges Kind.

 

#2 von 12

Wochenendfrühstück, ik liebe Dir.

 

#3 von 12

Ey voll gesund, äääächt man! ✌
(I ❤ Geramont Scheibenkäse)

 

#4 von 12

Entenfuss-Tutu-Gummistiefelprinzessin
(alias Einschuhküken)

 

#5 von 12

Während die Mädels draussen matschen und toben, streiche ich meine DIY-Gewürz-/Bücherregale an. 😉

 

#6 von 12

Anschliessend wird drinnen noch ein wenig ge“MAAAALZ“ (gemalt. Wortschöpfung © by Babymädchen) und Feuerwehrmann Sam Sticker eingeklebt. (Tiffy)

 

Nach dem Mittagessen geht es auf grosse Reise:
Mein Onkel feiert seinen 80sten Geburtstag und wir treten die rund 200 Kilometer lange Reise mit 2 von mir gebackenen Torten (transportsicher und hoch professionell verpackt in einem Wäschekorb), 2 DM Tüten voll Kinderbespassungsutensilien und diversem mehr an.

 

# 7 von 12

Das Babymädchen macht einen kurzen Mittagsschlaf im Auto.
Nach etwa 2/3 der Strecke fahren wir rechts ran und gönnen uns eine kleine Stärkung.

 

Bei meinem Onkel angekommen, treffen wir neben meiner Tante & meinem Cousin noch auf meine Eltern & meinen Bruder.
Dann gibt es endlich den Kuchen. Voilà, da isses, mein Meisterstück:

#8 von 12

Die „8“ ist ein Apfelpudding-Biskuit und die „0“ ein Schwarzwälder Kirsch Kuchen.

Anschließend gehen wir zum Verdauen etwas raus auf den Spielplatz 😉

 

#9 von 12

Muddi muss erstmal ne Runde Schaukeln.

 

#10 von 12

Tiffy hat keinen Mittagsschlaf gemacht und schläft noch vor dem Abendessen auf meinem Arm ein.
Ich lege sie ins Bett meines Cousins und kuschele sie ein.

 

#11 von 12

Meine Tante hat Eintopf gekocht – nom, nom, nom.
(Das war übrigens der von mir gewünschte „kleine Teller“. Tanten sind offenbar in der Hinsicht wie Mütter 😉)
Gegen 20 Uhr treten wir den Rückzug an.
Ich trage Tiffy auf Samtpfötchen mit angehaltener Luft ins Auto, die mir daraufhin hellwach erklärt, dass sie gerne noch Abendbrot bei Tante & Onkel Düse gegessen hätte.
Ähm…. ja.

 

#12 von 12

Ich baue schnell auf der Mittelarmlehne der Rücksitzbank ein provisorisches Fingerfoodbuffet, bestehend aus Knoblauchbaguette, Knäckebrot, Salzbretzeln und Kirschschorle, auf.
Gelernt ist gelernt.
Das Babymädchen schlät nach 10 Minuten tief und fest; Tiffy guckt die restliche Zeit alle 795 Folgen „Peppa Wutz“. 😉

Gegen 22:20 Uhr sind wir wieder zu Hause und wandern direkt ins Bettchen.
Gute Nacht! 🤗

….Alle 12e findet ihr wie immer bei „Draussen nur Kännchen“. Viel Spaß!

Jahresrückblick 2016

Jahresrückblick 2016

Wer macht mit?

 

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war dein Jahr?
7

2. Zugenommen oder abgenommen?
Aaaahaaaaabgenommen…. Über 10 Kilo, so dass ich mich mittlerweile sogar 2 Kilo unter dem wahnsinns niedrigem Gewicht von vor Tiffys Schwangerschaft befinde. 💪✌(Boomchicawoaaaa-woaaaaa)

3. Haare länger oder kürzer?
Äh… 🤔 Genau so lang wie im Jahr zuvor. Bei mir gibts nur eine Länge. 😉

4. Kurzsichtiger oder Weitsichtiger?
Im Zweifel immer: NOCH KURZSICHTIGER. Wenn das in der Geschwindigkeit weitergeht brauche ich bald Kontaktlinsen in -100 Dioptrien.

5. Mehr Kohle oder weniger?
Kohle im Sinne von Knete, Zaster, Pinunsen? 🤔
Ich so für mich äh… rechne…. Ich bekomme das ganze Jahr Elterngeld; letztes Jahr nur das halbe Jahr.
Dafür habe ich im letzten Jahr noch komplett Betreuungsgeld für Tiffy bekommen, im diesen Jahr lediglich bis 31.07.
Kindergeld gibt es dieses Jahr auch komplett für 2 Kinder anstatt wie im Letzten für nur 1… Multipliziert mit 2 Windelkindern mal die Wurzel von 37 Mal so viele Feuchttücher im Quadrat….
Achwasweissich.
Ass sticht Herzdame.
Wir haben ein Haus gebaut.
VIEL weniger.

6. Besseren Job oder schlechteren?
Glücklicherweise immer noch den Gleichen (wenngleich auch momentan „auf Eis gelegt“ 😉), obwohl eine riesen Entlassungswelle durch die ganze Branche tobt.
Den besten Job habe ich davon ab hier zu Hause:
Meinen Kindern beim Aufwachsen behilflich zu sein. ❤

7. Mehr ausgegeben oder weniger?
Mehr.
Geringfügig.
Hausbau und so. 😉

8. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?
Ohja, sogar sehr viel. 👏😊

– Ein riesiges JAKO-O Kindergeschirrset
– Ein Gewürzset von Culimundo
– Einen 150€ Dormando Gutschein
– Ein Dr. Oetker Backpaket
– Ein Weihnachtsbackpaket von Birkmann
– Ein Kinderbuch
– Ein Kinderspiel

9. Mehr bewegt oder weniger?
Mehr. In der ersten Jahreshälfte noch beim „Aquafit nach der Rückbildung“; seit August 1x wöchentlich beim Zumba, was mir so richtigrichtig Spass macht. 😊

10. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?
Ich oder meine Familie? 😉
0.
Zero.
Nikkes.
Nada.
Call me Robustosaurus.
Ich glaube, in der Fliegerei bin ich mit so vielem Keimen in Berührung gekommen, dass ich für den Rest meines Lebens gegen ALLES immun bin. 😉

11. Welche davon war für dich die Schlimmste?
Die Nullte.
Die war krass.
Nein… im Ernst:
Wenn es den Mädels oder meinem Mann schlecht geht, leide ich natürlich standesgemäß mit.

12. Der hirnrissigste Plan?
3 Wochen nach unserem Umzug für 3 Wochen in den Urlaub zu fliegen.
Aber ein hirnrissig-geiler. 😉

13. Die gefährlichste Unternehmung?
Mit Baby und Kleinkind im Gepäck nach Florida zu fliegen?
Ein Haus zu bauen? 🤔
Man ahnt es schon… Ich liebe die Gefahr. 😂

14. Die teuerste Anschaffung?
Unser Haus. 😉

15. Das leckerste Essen?
Alles, was wir in den USA gefuttert haben.
Ich denke da spontan an: Pizza Hut Pizza & Breadsticks, Mushroom Swiss Burger von Denny’s Diner, Cici’s Pizza, Domino’s Pizza, meine selbstkreierten Frühstücks-Burger.
Mein allerliebstes selbstgebackenes Gebäck aus diesem Jahr sind nach wie vor die Fanta Cupcakes.

16. Das beeindruckendste Buch?
Also ich habe hier einige Bücher liegen. „Food Fotografie“ zum Beispiel und „Das Paket“ von Sebstian Fitzek.
Ich komme nicht dazu 😭

17. Der ergreifendste Film?
Der einzige Film, den ich in diesem Jahr gesehen habe, war „50 Shades of Grey“ bei Amazon Prime. (3x Unterbrochen wegen Kinderweinen)
„Ergreifend“ ist allerdings das falsche Wort, mit dem ich den Film beschreiben würde. 😂

18. Die beste CD?
Ceee- was?
Kenn isch nisch.

19. Das schönste Konzert?
I’ve got a confession to make:
Ich war noch NIE in meinem ganzen Leben auf einem Konzert. Nienienie.
In meinen jungen Jahren als Teenie, als weltgrösster „Caught in the Act“-Fan, haben mich meine Eltern nicht gelassen.
Das habe ich ihnen übrigens bis heute nicht verziehen.
Sie haben mein Leben ruiniert. 😂😉

20. Die meiste Zeit verbracht mit?
Meinen Mädels. ❤
Gott sei Dank 😊
Das Babymädchen führt allerdings etwas, da Tiffy ja seit August im Kindergarten ist. 😊

21. Die schönste Zeit verbracht mit?
Meiner Familie.
Immer.

22. 2016 zum ersten Mal getan?
– Ein Haus gebaut.
Zum ersten und definitiv auch zum letzten Mal.
– Mein Kind in die Obhut fremder Menschen gegeben. (Kindergarten. Leider war das erst der Auftakt zu vielen weiteren Malen.)
– Mit 2 kleinen Kindern in die USA geflogen
– Zu Weihnachten gewichtelt

23. 2016 nach langer Zeit wieder getan?
– Weight Watchers gemacht 😉
– Alkohol getrunken
– Im Fitnessstudio angemeldet

24. Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
– Family Affairs. Big DUAMA.
– Family Affairs Part II und die schmerzhafte Erkenntnis, dass man manchmal machen kann, was man will und trotzdem alles falsch ist.
– Den Bullshit, mit dem man sich als Bauherr beschäftigen darf 😤

25. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Einen ausgewählten Personenkreis davon, dass wir gerne respektvoll behandelt werden möchten.
Hat nicht geklappt.

26. Das schönste Geschenk, dass ich jemandem gemacht habe?
Meinen Eltern einen Korb mit Brot, Salz und Wein zum Einzug.
Der Grund war definitiv der Schönste: Das uns nun keine 600 Kilometer mehr trennen.

27. Das schönste Geschenk, dass mir jemand gemacht hat?
Das meine Familie unseretwegen hergezogen ist.

28. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
Ich liebe Dich und Du kannst stolz auf Dich sein, dass alles so gut hinzubekommen! (Herr Düse 😘)

29. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
„Schatz, unser Flieger ist ready for boarding!“ (Und natürlich liebe ich ihn auch… 😉)

30. Dein Wort des Jahres?
Familie

31. Dein Unwort des Jahres?
Hausbau

32. Deine Lieblingsblogs des Jahres?
Jeder einzelne Blog in meiner Blogroll ist ein Lieblingsblog, denn ich lese alleallealle, so verschieden sie auch sein mögen, so unfassbar gerne. ❤

33. Zum Vergleich: Verlinke Dein Stöckchen vom vorigen Jahr!
Zwar nicht das Stöckchen, aber mein „Jahresend-Resumee-Post“ 2015: *klick*

Weihnachten in Bildern

Weihnachten in Bildern

Hallo ihr Lieben!
Ich hoffe, ihr habt Weihnachten alle gut überstanden?

Ich möchte euch ein paar Bilder von unserem Weihnachstfest zeigen und verlinke gleich mal rüber zu „Geborgen wachsen“, wo ihr ganz viele tolle Weihnachtswochenenden bestaunen könnt. 😉

24.12.2016

Am Morgen führt der erste Weg direkt zum Adventskalender: Das letzte Türchen wird geöffnet.
Wir finden (neben Bergen an Schokolade, denn Herr Düse hat das Türchen befüllt) einen Zettel vom Weihnachtsmann.
Der Zettel schickt uns auf Schatzuche nach kleinen Geschenkenpäckchen.
An Heiligabend gibt es immer etwas Grösseres in den Adventskalender, damit schon gespielt werden kann und die Zeit bis zur Bescherung nicht so wahnsinnig lang ist.

Tiffy wird unter dem Weihnachtsbaum und in der Dusche fündig; das Babymädchen im TV Lowboard.

Es gibt ein Knet-Cupcake Set….

… und ein Elsa „Kreativset“ für Tiffy…

… beim Babymädchen zieht „Pippa das fröhliche Pferd“ ein.

Die Kinder sind ruhig. Yay.
Wir frühstücken gemütlich und kurz danach fällt das Babymädchen mit dem Hinterkopf auf die Kante des TV-Boards.

 

Es wird sofort dick und bläulich. Sie weint bitterlich. Shit.

Wir gehen nach oben und spielen alle ein wenig mit der Holzeisenbahn. (In Einstimmung auf das, was der Weihnachtsmann alles so bringt heute Abend 😉) 

Anschließend machen wir gemeinsam Mittagsschlaf, denn heute Abend sollen die Mädels ja fit sein. 😉

Wir fahren zu Oma mit dem Kofferraum voller Geschenke.

Nach dem Kaffeetrinken schicken wir die Kinder mit meinen Brüdern nach oben zum spielen, während wir die Geschenke herrichten.

Wir Erwachsenen wichteln dieses Jahr zum ersten Mal untereinander und ich finde es super.
So fällt die übliche riesige Konsumschlacht aus und jeder hat trotzdem etwas, über dass er sich freuen kann.
Ausserdem muss man sich etwas eingehender mit der zu beschenkenden Person auseinandersetzen.
Ich spekuliere darauf, dass das blaue Paket für mich ist. Es ist das Größte.
(Spoiler: Es war tatsächlich für mich, Yipeeeeee!)

Irgendwann klingelt es plötzlich an der Tür.
Danach klingelt ein Glöckchen.
„Der Weihnachtsmann ist da!“ quiekt Tiffy und rennt die Treppe hinunter, dass wir alle Mühe haben hinterherzukommen. 😉
Danach folgen nur noch Momentaufnahmen:

Der Weihnachtsmann verteilt die Geschenke und verabschiedet sich ganz schnell wieder.
Geschenke werden aufgerissen.
Opa kommt ins Wohnzimmer.
Meeeensch.. wo war denn Opa?
Opa, Du hast den Weihnachtsmann verpasst!

Ich sitze schnell in Bergen von Papier.
Das Babymädchen macht mir Angst, so routiniert und vehement wie sie sich ein Päckchen nach dem anderen vornimmt.

Das gab es für die Mädels:
(Wohlwissentlich vorab fotografiert 😂)

Tiffy:
– Brio Erweiterungsschienen
– Brio Feuerwehrset
– Feuerwehrmann Sam „Deluxe Jupiter“
– Bosch Handwerkerset
– CD „die 30 besten englischen Kinderlieder“

Alles typisch Mädchen halt. 😂

Babymädchen:
– Puppenwagen
– Playmobil 123 „Arche Noah“
– HABA Fädelspiel
– Tut-Tut Bergwerk

Herr Düse baut den Puppenbuggy zusammen. (Verkehrt, wie sich am heutigen Nachmittag herausstellen sollte…😬) 


Wir trinken Sekt mit Goldpartikeln, danach packen wir unsere Wichtelgeschenke aus.
Es lebe die Dekadenz. 😉

Mein Wichtelgeschenk. 😊💪
Das Große. 😊
Mein Bruder hat mich gezogen. 😉
Er arbeitet im Zentraleinkauf einer Firma für Dekoartikel und kommt deshalb immer an den heissesten Scheiss. 😉
Ich freue mich sehr 😊

Der Ordnung halber hier an dieser Stelle aufgeführt: Das Wichtelgeschenk für meine Schwiegermutter, die ich gezogen hatte. Sie musste krank das Bett hüten.
Mein Mann war so nett, ihr das Geschenk am Vortag vorbeizubringen. (Und ihr Geschenk mitzunehmen, ist klar. 😉)


Danach gehts ans Raclette…. vorne im Bild zu sehen: Pizzateig.
Kennt ihr das zum Raclette?
Schmeckt rattenscharf.
Ehrlich wahr.

Nach Überfressung deluxe fahren wir (erneut vollbeladen 😉) gegen 22 Uhr nach Hause.

25.12.2016

Wir frühstücken ausgiebig mit Brötchen und lauter Leckereien.
Ich liebe es, zu frühstücken und freue mich, dass ich es dank meiner grandiosen Abnahme richtig zelebrieren und geniessen kann.
Ich esse sogar Vollfett Frischkäse.
Oh mein Gott!
Wie lange habe ich keinen Vollfett Frischkäse mehr gegessen? 😱
Wisst ihr eigentlich WIE GEIL der schmeckt? 🤔

Der heutige Vormittag gehört nur uns als Familie.
Wir haben im Alltag ja schon nur wenig gemeinsame Zeit mit Papa, umso mehr freue ich mich darüber.
Wir fangen an, alle Geschenke aufzubauen.

Ich dachte bis dahin, dass Geschenke für 1-5-Jährige nicht allzu komplex aufzubauen sein müssten, aber Pustekuchen.

Geschafft!
I proudly present:
Das Tut-Tut Bergwerk.
Aufgebaut by me. 💪


Herr Düse hat wieder das Einfache.
Paar Schienen zusammenstecken und fertig.
Selbst dazu benötigt er eine Anleitung. Pfffff…..

Nachmittags kommt die 5-köpfige Weihnachtstruppe vom gestrigen Abend zu uns zum Kaffeetrinken.


Abends gehen wir Burger essen.
Ich trinke eine Homemade Lemonade…

…und esse einen Burger.

Zum Nachtisch teilen Herr Düse und ich uns einen Milchshake, der leider nicht der wahre Augenöffner unter den Milchmixgetränken ist. 😐
Ich zitiere den gestrigen Abend:

„Nach Überfressung deluxe fahren wir […] nach Hause.“ 😉

26.12.2016

Vormittags spiele ich mit den Mädchen, während Herr Düse unser neues Gartenhaus einräumt.
Nachmittags steht ein Besuch bei der Schwiegermutter an, die sich gesundheitlich auf dem Wege der Besserung befindet.

Ich packe ein paar meiner gebackenen Cakepops für sie ein.

Nochmal ein paar Teile aus meiner Weihnachtsdeko knipsen….

Selbstgebackene Tannenbäume 😉

Bei Oma gibt es dann (nach einer Flasche Sekt und ihrem schockierten Blick, als ich ihr gesagt habe, dass ich noch stille 😬) Abendessen:

Lendchentopf mit Kartoffelpüree und zum Nachtisch Herrencreme.
Kochen kann sie, die Schwiegermutter. 😉

Gegen 19:30 Uhr treten wir die 45-Minütige Heimreise an. – Überfressen deluxe. 😉


Ein symbolträchtiges Bild zum Abschluss des Weihnachtsfestes:

Irgendwie büsschen zerfetzt das Ganze. 😉

#12 von 12 – August 2016

#12 von 12 – August 2016

„Knock-Knock!“
„Who’s there?“
„It’s August the 12th…“
-und somit wieder Zeit für 12 von 12.
(Das mal ne Einleitung, woll? 😂)

Alle Beiträge findet ihr wie immer bei Draussen nur Kännchen.

Der geneigte Leser weiss, wie mein erster Satz lauten wird.
Ich enttäusche euch nicht… Denn riiiiichtig – es war wieder mal eine beschissene Nacht.
Es ist zum Mäusemelken.

Beim morgendlichen Stillen im Bett werde ich Opfer einer fiesen Kneif-Attacke.

Noch im Schlafanzug wird für ein musikalische Rahmenprogramm gesorgt.
Seitdem das Babymädchen mit dem Tisch spielt, rangiert er auf Platz 1 der Lieblingsspielzeuge von Tiffy. Is klar.
Vorher alles die Jahre  nicht mit dem Popöchen angeschaut.

Tiffy hat nach dem letzten Besuch von ihrer Babysitterin „Extreme-Möbel-Jumping“ für sich entdeckt.
Wofür bezahle ich das Mädchen denn? 😑

Ich bin Supermom… Ich kann Mickey Mouse Brote machen
💪💪💪

Wir packen unsere Tasche für eine 3-wöchige Safari… ach nee, doch nur für ein Stündchen Oma.

Ich muss nämlich zum alljährlichen Schilddrüsenultraschall und habe nur bedingt Lust, das mit 2 kleinen Kindern zu bestreiten.
Blut zapfen sie mir auch noch ab, ich habe es aber ganz tapfer weggeatmet.

Das Babymädchen fällt bei Oma & Opa von der Treppe auf die Nase.
Weil Opa so gut aufgepasst hat. Grrrrrr…

Nachmittags essen wir mit Herrn Düse, der endlich mal etwas früher Feierabend hat, gedeckten Apfelkuchen.
Sieht scheisse aus, schmeckt aber himmlisch gut
😊

Tiffys neuer Autositz wird geliefert… Ein Traum in pink. Der alte geht in die Besitztümer des Babymädchens über.
Maxi Cosi Adé!

Wir fahren in die Stadt.
Erste Station Baumarkt; 2. Station Kindergartenschuhshopping für Tiffy.

Draußen wird noch ein bisschen gepantscht und es bedarf einiger Überzeugungsarbeit, Tiffy zum Aufbruch zu bewegen.
Schlussendlich trägt Herr Düse sie zum Auto.
Erziehung? Können wir.

Zum Abendessen gibt es eine super leckere, schnelle Kartoffelsuppe mit Blätterteigstangen.
Erwähnte ich schon, dass sie lecker ist? 🤔

 

Das Babymädchen verbrachte den Abend dann Käsecrackeressender- und Olympiaguckenderweise mit uns auf der Couch, nachdem sie im Bett alle 10 Minuten nach „MAAMAA“ rief… Ich freue mich auf die kommende Nacht 😑

In diesem Sinne wünsche ich euch eine gute Nacht ❤

Mondnacht 

Mondnacht

 

Es war, als hätt´ der Himmel

Die Erde still geküßt,
Daß sie im Blüten-Schimmer
Von ihm nun träumen müßt‘.

Die Luft ging durch die Felder,
Die Ähren wogten sacht,
Es rauschten leis die Wälder,
So sternklar war die Nacht.

Und meine Seele spannte
Weit ihre Flügel aus.
Flog durch die stillen Lande,
Als flöge sie nach Haus.

Joseph Freiherr von Eichendorff


Opa.

🕇 20.07.2016

Nun bist Du endlich erlöst.


Bild: Pixabay.com

Wochenende in Bildern aus Florida – 02. & 03.07.2016

Wochenende in Bildern aus Florida – 02. & 03.07.2016

„I can’t waaaaaait… for the weekend to begiiiiiinnn….“

… Und schon wieder ist ein Wochenende vorbei.
Ich glückliches Ding darf euch diese Zeilen erneut aus unserem Florida Urlaub schreiben.
Wie immer findet ihr bei „Geborgen wachsen“ viele, viele Wochenenden in Bildern.
Viel Spaß beim durchstöbern 😊

Samstag, 02.07.2016

image

Wir schreiben das Jahr 2016.
Es gibt Joghurt aus Plastikröhren.

image

… Und die Milch wird erst durch den Strohhalm zum Kakao.
Bzw. in unserem Fall zu „Cookies & Cream“.

image

Wir bringen 2x am Tag Müll raus.
Es kostet mich richtig Überwindung, den Müll nicht zu trennen, sondern alles in eine Tüte zu werfen.
Ich bin kein Umweltpapst, aber ich könnte heulen, wenn ich sehe, wie hier mit unseren wertvollen Ressourcen umgegangen wird.

image

Am Strand wird Opa’s Sonnenschirm vom Wind attackiert.
Ich mache mir beinahe in die Hose vor Lachen.

image

Zum Mittagessen isst das Babymädchen fast das komplette Kindermenü.

image

Ich verfeinere mir mein Wasser mit einem Hauch von Strawberry & Watermelon.

image

Tiffy & Herr Düse kneten mit Play doh „Glam, Sparkle and Bling-Bling Glitz“ Knete.

image

Coffee Break.
Es gibt was Leichtes. 😉
Kaffee mit Marshmallow-Topping und einen Boston Cream Pie.
Natürlich ungenießbar süß.
Beides.

image

Währenddessen läuft Fussball.
Verdammt nochmal, warum wird die EM nur in den USA übertragen? Waruuuuuuuuuuuuuum?

image

Tiffy isst mit Opa Marshmallows.
Wie man sieht, bekundet das Babymädchen auch Interesse.

image

10 Minuten vor Abpfiff dränge ich zum Aufbruch; wir fahren nochmal shoppen.
Dieses Mal zur Galleria Mall.
Tjoooarrr… Haben wir wohl ein bisschen was verpasst. 😉
Tiffy schaut mir geduldig im Buggy sitzend bei der Klamottenanprobe zu.

image

Wo sind wir nur, wo sind wir nur? 😉
Ich probiere 4 Hosen an.
Alle passen auf Anhieb.
Ich bin begeistert und kaufe sie alle.

image

Ich parke Herrn Düse mit Tiffy und dem Babymädchen auf einer Bank und entere den Tempel der Unterwäsche.

image

Ich liebe diesen Laden. ❤

image

Die Kreditkarte glüht. 🙈

image

Als ich fertig bin, finde ich Herrn Düse und das Babymädchen mit Tiffy im Buggy vor dem Smartphone geparkt vor.
Der Gatte weiss sich zu helfen 😉

image

Shoppingausbeute Part 1

image

Shoppingausbeute Part 2

image

Abends sitzen wir noch mit meinen Eltern auf der Terrasse, bevor wir ins Bett gehen und wie jeden Tag in einen mittel- bis völlig beschissenen Schlaf fallen.

Sonntag, 03.07.2016

image

So und nicht anders belege ich mir meinen Frühstücks „Burger“.  😊

image

Squirrel feeding.
Tiffy streut großzügig immer wieder Nüsse nach.

image

Der Strand ist wegen des anstehenden Feiertages morgen total überfüllt.
Die Latinos errichten um uns ganze Zeltstädte.

image

Der Sheriff lässt Patrouille fahren und wir bekommen einen Eimer geschenkt. 😊

image

Nach dem Mittagessen schlafen die Kinder.
Wir schauen Shark Week auf dem Discovery Chanel.
Ich gehe nie wieder ins Meer.

image

Nachmittags am Strand wird wieder Werbung geflogen.

image

Ich tue noch etwas für den Teint.

image

Wir fahren heute Abend mal auswärts Abendessen.
Vor uns geht die Draw Bridge hoch, damit ein Schiff passieren kann.
Tiffy findet es total spannend und fragt:
„MAMAAAAA? WOLLN WA DA JETZT HOCHFAHREN?“

image

Wir sind bei Cici’s Pizza.
Offensichtlich an einem Sonntagabend vor dem Feiertag eine blöde Idee.
Der Laden ist rappelvoll und die Leute fegen wie Heuschrecken über das Buffet.
Gott sei Dank gibt es meine Lieblings-Mac and Cheese Pizza.
Die Kinder finden es völlig abgefahren und sind ganz aus dem Häuschen.
Überall Gewusel, überall viele Kinder, Fernseher in jeder Ecke und dazu auch noch Pizza.
Vor 5 Jahren noch hätte ich einen Nervenzusammenbruch bekommen, SO zu essen- heute sehe ich es schon als Relaxprogramm an.
Unsere Kinder sind nicht die Lautesten, yeah!
Ich lehne mich entspannt zurück und esse Pizza, bis mir schlecht ist 😊

image

Auf dem Rückweg halten wir nochmal bei Publix, wo schon alles für den 4th of July in Stars and Stripes getaucht ist.

image

Happy 4th, everyone!

… Sonnige Grüße an euch alle! ☉☉☉