Freitags-Füller #419

Freitags-Füller #419

1. Keine Spur von „Fun in the sun“; „Relax on the Beach“, oder „Splash into the water“ – oder auch: VERDAMMT NOCHMAL DU ALTE KACKSONNE… WO BIST DU??

2. Meine Frisur könnte ganz dringend einen Friseurbesuch vertragen.

3.  Wenn ich aus dem Fenster schaue, denke ich mir jedes Mal: „Oh.. es ist bestimmt warm draussen.“ Jedes Mal liege ich falsch.

4.  Die Rückkehr des besten Ehemannes der Welt von seiner Geschäftsreise war in dieser Woche bisher ein Highlight.

5.  Im Gartencenter waren wir am letzten Wochenende und haben 7298 verschiedene Kräuter für unser neu angelegtes Kräuterbeet gekauft.

6. Pffff… Was für eine schwere Frage… Was muss ich unbedingt mal selber machen? Puhhhh…. ähhh… jooooaar…. Ah, ich habs! Die Snickerstorte, die ich heute bei Pinterest gesehen habe, muss ich unbedingt bald mal selber machen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Bett (ich.bin.so.müde), morgen habe ich geplant, unser Gartenhaus zu Ende zu streichen und Sonntag möchte ich Grillen, Grillen und nochmal grillen!

Alle gesammelten Freitagsfüller findet ihr bei Barbaras scrap-impulse.

 

Ich wünsche euch ein wundervolles Wochenende! ❤

Freitags-Füller #416

Freitags-Füller #416

1.  Ich finde es schade, dass die Wochen momentan so verfliegen, ohne dass ich sie wirklich bewusst erlebe. Geht es nur mir so oder rast die Zeit gerade wieder besonders schnell? Ich fühle mich gerade irgendwie, als würde ich der Zeit permanent hinterherhecheln.

2.  Backen macht mir richtig, richtig viel Spaß und dabei ist es nicht so schwer wie man denkt. 

3.  Man merkt, dass es Frühling ist – ich habe wieder mit Allergien zu kämpfen. 😔

4. Mit mir, meinen linken Händen und Füssen gibt es immer was zu lachen.

5.  Ohne Socken gehe ich nicht ins Bett. Nichtmal in Florida.

6.  In Kuchen gehört Zucker. Und zwar ordentlich. Diät-Kuchen sind echt widerlich. In meinen Kaffee allerdings nehme ich Süßstoff  statt Zucker.

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Herzensmann und die Couch, morgen habe ich geplant, mit meiner Familie zu grillen (und unser Carport aufbauen zu lassen 😁) und Sonntag möchte ich einfach mal 5 gerade sein lassen!


Alle Freitags-Füller findet ihr wie immer gesammelt bei scrap-impulse.

Habt ein schönes Wochenende! 🤗😘

#12 von 12 – August 2016

#12 von 12 – August 2016

„Knock-Knock!“
„Who’s there?“
„It’s August the 12th…“
-und somit wieder Zeit für 12 von 12.
(Das mal ne Einleitung, woll? 😂)

Alle Beiträge findet ihr wie immer bei Draussen nur Kännchen.

Der geneigte Leser weiss, wie mein erster Satz lauten wird.
Ich enttäusche euch nicht… Denn riiiiichtig – es war wieder mal eine beschissene Nacht.
Es ist zum Mäusemelken.

Beim morgendlichen Stillen im Bett werde ich Opfer einer fiesen Kneif-Attacke.

Noch im Schlafanzug wird für ein musikalische Rahmenprogramm gesorgt.
Seitdem das Babymädchen mit dem Tisch spielt, rangiert er auf Platz 1 der Lieblingsspielzeuge von Tiffy. Is klar.
Vorher alles die Jahre  nicht mit dem Popöchen angeschaut.

Tiffy hat nach dem letzten Besuch von ihrer Babysitterin „Extreme-Möbel-Jumping“ für sich entdeckt.
Wofür bezahle ich das Mädchen denn? 😑

Ich bin Supermom… Ich kann Mickey Mouse Brote machen
💪💪💪

Wir packen unsere Tasche für eine 3-wöchige Safari… ach nee, doch nur für ein Stündchen Oma.

Ich muss nämlich zum alljährlichen Schilddrüsenultraschall und habe nur bedingt Lust, das mit 2 kleinen Kindern zu bestreiten.
Blut zapfen sie mir auch noch ab, ich habe es aber ganz tapfer weggeatmet.

Das Babymädchen fällt bei Oma & Opa von der Treppe auf die Nase.
Weil Opa so gut aufgepasst hat. Grrrrrr…

Nachmittags essen wir mit Herrn Düse, der endlich mal etwas früher Feierabend hat, gedeckten Apfelkuchen.
Sieht scheisse aus, schmeckt aber himmlisch gut
😊

Tiffys neuer Autositz wird geliefert… Ein Traum in pink. Der alte geht in die Besitztümer des Babymädchens über.
Maxi Cosi Adé!

Wir fahren in die Stadt.
Erste Station Baumarkt; 2. Station Kindergartenschuhshopping für Tiffy.

Draußen wird noch ein bisschen gepantscht und es bedarf einiger Überzeugungsarbeit, Tiffy zum Aufbruch zu bewegen.
Schlussendlich trägt Herr Düse sie zum Auto.
Erziehung? Können wir.

Zum Abendessen gibt es eine super leckere, schnelle Kartoffelsuppe mit Blätterteigstangen.
Erwähnte ich schon, dass sie lecker ist? 🤔

 

Das Babymädchen verbrachte den Abend dann Käsecrackeressender- und Olympiaguckenderweise mit uns auf der Couch, nachdem sie im Bett alle 10 Minuten nach „MAAMAA“ rief… Ich freue mich auf die kommende Nacht 😑

In diesem Sinne wünsche ich euch eine gute Nacht ❤

WMDEDGT 05/2016

WMDEDGT 05/2016

Was machst Du eigentlich den ganzen Tag? fragt Frau Brüllen jeden 5. des Monats.
Jaaaa… Was mache ich eigentlich den ganzen Tag?!

Unser Morgen beginnt wie immer mit dem Weckerklingeln um 07:45 Uhr.
Heute ist Feiertag, yeah!
Herr Düse hat FREEIIIIII… Singenjajajipeejipeeyeah!

Das Babymädchen ist so erschöpft von der Nacht (und der Nacht davor und der davor und der davor…), dass sie spontan bis 09:00 Uhr weiterschläft.

Ich freue mich über einen mittelstarken Muskelkater im Bauch.
Mache nämlich seit gestern Bauchübungen für einen „sexy, straffen Bauch“ (O-Ton Detlef D! Soost) für unseren Sommerurlaub und der Bikinifigur.
Ich sehe mich schon mit einem sexy, straffen Bauch.
Wow.

Nach dem Frühstück übernimmt Herr Düse die nächste Wickelrunde und ich entferne Kleinkinderkunst von unserer Tapete.
😬
Sollte sich dieses „Malheur“ auf unseren neuen Vliestapeten im Haus wiederholen, esse ich alle Stifte persönlich auf.

image

Bei schönstem Wetter spazieren wir anschliessend zu Oma & Opa.
Wie schön es ist, dass sie mittlerweile in Laufnähe wohnen 😊

image

Oma zeigt mir ein Fundstück:
Ein G&U Buch aus dem Jahre 1985.
Interessant, dass „Die Ernährung an der Mutterbrust die dem Säugling gemäße ist, hat wohl im Bewusstsein der meisten Mütter wieder Eingang gefunden…“.

image

Der Weleda Milchbildungstee wird empfohlen… Wahnsinn, dass es den schon so lange gibt -den habe ich im Wochenbett auch noch und nöcher geschlürft.
Im Jahre 1985 lautet allerdings die Empfehlung, mit Frischmilch und Haferschleim zuzufüttern, anstatt auf Milchpulver zurückzugreifen, „falls die Muttermilch nicht reichen sollte“.
Ich bin mal gespannt, wie sich alles gewandelt hat, wenn ich eines Tages Oma bin…

Nachdem die Kinder wie ein Tornado durch das Haus gefegt sind und Herr Düse anschliessend noch Opas Internet & den Fernseher in Gang bekommen hat, laufen wir wieder nach Hause und machen gemeinsam Mittagsschlaf.
Hach, wie ich das liebe. ❤

Anschliessend trinken wir einen Kaffee und futtern mangels Kuchen ein bisschen Schokolade. (Jaja, die Bikinifigur… Aber dafür mache ich ja jetzt Übungen!)
Das Babymädchen isst alleine ihre erste Banane. 🍌
Großes Babymädchen. 😊

Oma, Opa und mein Bruder kommen gegen 16:00 Uhr.
Opa hat 5 Minuten die Aufsicht über das Babymädchen und Tiffy – prompt fällt das Babymädchen von der Couch und schreit wie am Spiess.
Auf meine Nachfrage, ob sie auf den Kopf gefallen ist, antwortet er: „Nein, nein! Nur auf die Seite!“
5 Minuten später hat das Babymädchen eine gofballgroße Beule auf der Stirn.
Opas… 😑

Wir gehen zur Baustelle.
Die Tapeten in den Kinderzimmern sowie die Vliestapete im Bad sind angebracht.
Nun fehlen nur „noch“ der Außenputz (Falls ich den Putzer nicht eigenhändig ersteche… Dazu aber an anderer Stelle mehr), die Fussböden (kommen nächste Woche), die fehlenden Bodenfliesen in der Dusche und die Einbaustrahler an der Treppe.
Der Maler muss die Bäder nur noch Streichen und dann ist es feeeertig.
(Und ich ein Fall für die Irrenanstalt).

Wieder zu Hause werfen wir den Grill an.
(Leider vergessen zu fotografieren… Wir sind Schnellfresser 😂)
Das Babymädchen ist nölig und schläft beim Stillen auf meinem Arm ein, noch bevor die erste Wurst auf dem Teller liegt.
Ich lasse sie auf dem Stillkissen auf mir liegen und bekleckere ihre Schmusedecke prompt mit Ketchup.

Als sie wieder wach wird, greift sie direkt nach einem Brötchen.
Tiffy verschwindet mit meinem Bruder noch eine Runde in den Garten, während wir uns noch etwas unterhalten und uns gänzlich unserem Fresskoma hingeben.

Gegen 21:00 Uhr ist Feierabend und wir machen die Kinder fertig und es geht ab ins Bett.
Ich mache noch das Retourenpaket für die übrig gebliebenen Tapeten fertig und anschliessend suchen wir online noch nach einer schönen Garderobenlösung.

Ich bekomme kurzfristig ein bisschen Panik.
In 14 Tagen steht die Spedition mit 2 (!!!!!) 7,5 Tonnern hier vor der Tür.
Was bis dahin noch alles gemacht werden muss 😲
Aaargh.

Ich verdränge die Gedanken ganz schnell wieder und verschwinde ins Bett.
Gute Nacht allerseits! 👋

#12 von 12 – April 2016

#12 von 12 – April 2016

Heute platzt mein Reader vor lauter 12en… Ein ziemlich sicheres Indiz, dass es schon wieder Zeit für 12 von 12 ist! 😉

imageWährend ich dusche, übernimmt Tiffy den Funk und vermeldet (just in dem Moment, in dem ich mir den Conditioner ins Haar massiere):
„Das Babymädchen ist wach!“
Gott sei Dank ist das Babymädchen morgens gut gelaunt und brabbelt vor sich hin.
Tiffy brabbelt zurück – ins Leere.
Sehr süß.

imageAuf mein Frühstücksbrot gibt es vegetarische Salami, die voll pervers aussieht, aber ziemlich abgefahren schmeckt. 😊

imageDas Babymädchen will dem Puppenbaby den Schnuller klauen.

Wir müssen mit Tiffy zum Augenarzt.
Vorher zerstört unser Maler noch meinen minutiös aufgebauten Zeitplan, in dem er einfach unangekündigt vorbeikommt, um mir ein Angebot für die Fussböden vorbeizubringen.
Ich mag ihn aber, den Maler, deswegen darf er das.
Wir kommen gerade noch so rechtzeitig beim Augenarzt an.
Heute müssen wir nur 30 Minuten warten und treffen noch eine alte Bekannte nebst Sohn.
Wir haben uns das letzte Mal gesehen, als ich hochschwanger war.
Wie die Zeit vergeht… 😮
Leider habe ich hier mal wieder vergessen zu fotografieren.
Weiter geht’s im Text.

 

imageNach dem Arzttermin gehen wir noch etwas in den Garten.
Tiffy fegt.
Brave Tiffy.

 

image
Das Babymädchen berührt zum ersten Mal in ihrem Leben Sand. ❤

 

 

image
Büschen Wäsche. 😑

 

imageNach dem Mittagsschlaf bereite ich schon mal Zoodles für das Abendessen vor.

 

 

imageAm späten Nachmittag fahren wir zur Spielgruppe.
Wegen des guten Wetters verlegen wir sie spontan nach draussen.

 

imageAnschliessend hole ich noch ein paar Umzugskartons ab – in unserer örtlichen Facebookgruppe hat ein Mädel sie mir auf mein Gesuch hin geschenkt.
Ich freue mir einen Ast ab und bringe ihr im Gegenzug Schokolade mit.

 

imageNach dem Abendessen ist „Prinzessinen-fertig-mach-Zeit“

 

imageDas Babymädchen zerkaut (!!) Tiffys Zahnbürste.

 

imageAbends nehme ich mir vor, endlich dieses Buch zu lesen, was mich seit Weihnachten vom Wohnzimmerschrank aus anschielt.

(Tatsächlich haben wir nämlich heute erfahren, dass unser Fliesenleger für die Bäder, der nächste Woche Fliesen legen sollte, krank ist… Ich hasse sie. Alle.)

((Tatsächlich hatte ich keine Sekunde Zeit zu lesen. Das Babymädchen zahnt und Tiffy brütet auch irgendwas aus. Juhu.))

Schlaft gut, ihr Lieben da draussen!

#12 von 12 – März 2016

#12 von 12 – März 2016

Am heutigen Samstag gibt es mal wieder ein paar Einblicke in unseren Tag mit den obligatorischen 12 von 12. 😊
Alle Bildchen aus der Bloggerwelt findet ihr wie immer bei Caro.

Der Wecker klingelt wie immer um 07:45 Uhr, wir machen uns fertig und Tiffy deckt ganz wunderbar mit mir den Frühstückstisch.

image

Das Babymädchen liegt überall – nur nicht auf der Krabbeldecke:

image

Nach dem Frühstück fahren wir zum nahegelegenen Fliesencenter. (Ihr erinnert euch… Wir haben ja keinen Fliesenleger mehr 😤)
Scheisse, Um Himmels Willen, haben die eine riesige Auswahl.
Die finde ich super:

image

Schlussendlich entscheiden wir uns aus Kostengründen aber für dieses Modell:

image

Wir lassen uns ein Angebot erstellen, was uns Anfang der Woche zugestellt wird.
Ich bin gespannt, was das Verlegen + Schischi kostet; die Fliesen an-und-für-sich sind mit ca. 2000€ relativ „preiswert“.

Auf dem Rückweg halten wir spontan noch bei einem Kinderladen und kaufen einen Bollerwagen (den der Osterhase dann bringt) und ein Laufrad für Tiffy.
Warum haben wir nochmal gleich den Kombi nicht genommen?
Achja, weil Mutti sonst nicht auf der Rücksitzbank halb umgeklappt mit Laufrad auf dem Schoss, Puppenwagen in der Seite und Bollerwagen im Kreuz hätte sitzen können.
Wo wäre denn da der Spaß geblieben?

image

Das Babymädchen weint auf der Rückfahrt ganz bitterlich (was die Gesamtstimmung nochmal etwas anhebt) und schläft dann kurz vor der Ankunft zu Hause erschöpft ein.

Als sie wieder aufwacht und ich sie stille, kratzt sie mir ein Muster in den Arm.
Aua.
Wir müssen dringend ihre Fingernägel schneiden.

image

Tiffy macht Mittagsschlaf und geht anschliessend mit Papa zum allsamstäglichen  Kleinkinderschwimmen.

Das Babymädchen und ich spielen erst ein bisschen und dann macht sie auch ein kleines Schläfchen.
Ich telefoniere mit meiner Mama und erledige nebenher ein paar Dinge im Haushalt. (Headset sei Dank!)

Herr Düse und Tiffy kommen zurück und haben meinen Bruder mit im Schlepptau.
Als das Babymädchen aufwacht, fahren wir noch einmal in Mission „Bodenbeläge“ los.
Dieses Mal im Kombi.
Mama muss trotzdem hinten eingekeilt zwischen dem Babymädchen und Tiffy sitzen.
Aber immerhin ohne Bollerwagen und Laufrad; wir machen Fortschritte.
(Dafür mit überquellender Wickeltasche)

image

Wir lassen uns ein Angebot für einen Vinylboden machen.
Der Boden an-und-für-sich ist zwar teurer als die Fliesen, aber die Kosten für das Verlegen fallen deutlich geringer aus, so dass uns knappe 100 m2 inklusive Verlegen etwa 5000€ kosten würden.
Auch hier gibt es viele wirklich tolle Dekore:

image

Wir warten mal das Angebot der Fliesen ab und entscheiden uns dann.

Anschließend fahren wir nochmal kurz auf der Baustelle zum Lüften vorbei.
(Der Estrich ist drin; juhuuuuu!)

image

Wieder zu Hause, plündert Tiffy meinen Bruder aus wie eine Weihnachtsgans – sie hat sein Portemonnaie zwischen die Finger bekommen.
Er (die Reinkarnation von Dagobert Duck) bekommt Schluckbeschwerden und packt alles „gaaaaanz schnell zurück“….

image

Nach dem Abendessen muss Tiffy auch unbedingt ein Obstgläschen essen.
Und eine Teeflasche braucht sie auch.
Gegen das Bauchaua.
Mein grosses Mädchen ist momentan auch öfter wieder ein Baby… 😉

image

Zum Einschlafen gibt es das Lieblingsbuch aus meiner Kindheit – meine Eltern haben es für uns aufgehoben und nun lese ich Tiffy seit 2 Wochen jeden Abend vom wilden Tiger vor.
Sie liebt es genauso wie ich damals und kann mittlerweile schon synchron mitsprechen. 😉

image

In diesem Sinne… Gute Nacht!
(hab ich gesagt…)
😉

WMDEDGT 03/2016

WMDEDGT 03/2016

Kinners, es ist unfassbar, aber es ist tatsächlich schon wieder der 5. und somit Zeit für Frau Brüllen und ihre Tagebuchbloggen Aktion

“Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?”

Alle gesammelten Beiträge findet ihr hier.

Unser Morgen beginnt um 07:45 Uhr mit Weckerklingeln.
(Ja, wir sind bemitleidenswerte Menschen, die sich mit 2 kleinen Kindern einen Wecker stellen müssen 😢)
Die Nacht war scheisse gesäumt von vielen Unterbrechungen, ich hatte noch nicht mal genügend Platz, um mich gerade auf den Rücken zu legen – ich bin müde.

Nach dem Duschen und gemeinsamen Frühstück kommt ein Maler vorbei, um uns ein Angebot für die Spachtel- und Malerarbeiten vorbeizubringen.
15.000€.
Pfuuuuuuuuuu.
Eigentlich waren 22.000€ für Malerarbeiten, Innentüren und Bodenbeläge geplant.
Da brauche ich nicht mal den Taschenrechner zu zücken um zu erkennen:
Das wird nur was, wenn uns jemand die Fliesen schenkt und ich meinen Minirock aus der hintersten Schrankecke hervorhole.
Ich setze mich mal kurz.
Für den Minirock bin ich echt noch nicht wieder gut genug in Form.
(Tun wir an dieser Stelle mal so, als wäre ich jemals gut in Form dafür gewesen 😉)
Vielen Dank an dieser Stelle nochmals an unseren freundlichen Hausverkäufer für diese ausgesprochen faire und realistische Kalkulation.
Nicht.
Wir stellen fest, dass wir etwas naiv an die ganze Kostenklamotte rangegangen sind.
Gott sei Dank haben wir noch ein paar Reserven, wobei ich die lieber in den USA beim fröhlichen Klamottenshoppen auf den Kopf gehauen hätte anstatt für Vlies- statt Raufasertapeten.

image

Anschließend machen wir weiter mit Mission „Unser Dorf soll schöner werden!“ – Montag ist Besichtigungstermin für unsere Wohnung und wir haben alle Hände voll zu tun.
Leider müssen bei so einer Wohnungsbesichtigung ja alle Räume gesellschaftsfähig sein und nicht nur ausgewählte.
Will heissen, alle Zimmer in denen sich die „ich-weiss-gerade-nicht-wohin-damit“ Sachen stapeln, müssen jetzt „du-musst-jetzt-aber-wissen-wohin-damit“-tet werden.
Schöner Mist, dafür wird das ganze Wochenende draufgehen.

Irgendwann schläft das Babymädchen halb bei Papa auf dem Arm ein – also schnell nochmal gestillt und anschließend in die Wiege zum Schlafen gelegt.
Tiffy fleht mich kurze Zeit später regelrecht an: „Tiffy will schlafen!!“
– Hö???
Sie bekommt ein schnelles Mittagessen und geht dann ab ins Bett.
Sie schläft noch vor 13 Uhr.
Ich bin verwirrt.
Was ist los mit dem Kind?
Macht sie das extra wegen dem Tagebuchbloggen? 😂

Dafür wacht das Babymädchen zügig wieder auf.
Sie bekommt ihren Mittagsbrei und verschlingt anschliessend noch fast ein ganzes Obstgläschen.
Ich fange an, aufzuräumen.
Erwähnte ich schon meine unbändige Lust??

Wir wecken Tiffy.
Herr Düse und sie haben heute allsamstägliches Kleinkinderschwimmen.
Unser Hausverkäufer ruft nochmal an und berichtet mir, dass er jetzt ein Angebot für die Malerarbeiten vorliegen hätte.
17500€ für RAUFASERTAPETEN.
Ich sage ihm, dass ich zwischenzeitlich selbst 3 Angebote eingeholt hätte, die weitaus günstiger wären und dass er sich mal gehackt legen könne.
Die Preise für Fliesen und Türen, die er ja angeblich vor 1,5 Wochen bei Hanse angefragt hat, hat er aber leider immer noch nicht.
Ist klar.
Montag kommen sie aber.
Garantiert.
Bestimmt.

Ich bin echt enttäuscht von dem Heini.
Der hat uns über den Tisch gezogen und das hat leider einen schalen Beigeschmack bei dem ganzen Bau, denn ansonsten läuft alles tiptop mit Hanse.
Das Feedback werden wir aber auch so an die Zentrale geben.

Ich backe noch schnell einen Kuchen, telefoniere mit meiner Mama und räume derweil weiter auf.
Das Babymädchen liegt auf ihrer Krabbeldecke und spielt freudig mit einer Colaflasche.

Herr Düse und Tiffy kommen zurück und berichten mir Stolz vom „Beckenspringen- und Tauch Diplom“, dass es -ihr erratet es nie- für „ins Becken springen“ und „tauchen“ gab.
Das müssen wir wohl einrahmen.

Tiffy isst 4 Stücke Kuchen.
Wenn sie mal so Mittag essen würde…!

Herr Düse ist stinkig wegen des immer noch nicht vorliegenden Angebotes und dem halbherzigem Malerangebot unseres Verkäufers.
Wir beschließen, dass wir uns selber nochmal Angebote für Fliesen und Türen einholen werden, da das Angebot (wenn es denn jemals kommt) vermutlich utopisch hoch ausfallen wird.
Genau das wollten wir zwar nicht, (uns um jedes Gewerk einzeln kümmern) aber um die Minirock-Nummer zu umgehen, wird uns wohl nichts anderes übrig bleiben.
Er ruft nochmal bei dem Verkäufer an, um den Fliesenhersteller zu erfragen.
Überraschung – weiss er gar nicht.
Erfrägt er gleich Montag mit.
Aha.
Das ursprüngliche Angebot (22.000€ für alles) hat er also gemacht, ohne zu wissen, welche Fliese es überhaupt ist??
Ich hasse ihn.

Zwischendurch ruft -um die Stimmung noch etwas zu heben- mein Schwiegervater an, der heute aus dem Kubaurlaub zurückgekommen ist und lädt sich für nächstes Wochenende zum Hausgucken ein.

Wir ändern unsere Taktik beim Aufräumen und schmeissen einfach alles in Umzugskartons, die wir im Schlafzimmer stapeln.
Muss ja schließlich authentisch wirken hier 😉

Tiffy dreht völlig am Kabel und schmeißt alles, was sie in die Finger bekommt, wie eine Furie durch die Gegend und versucht auf Teufel komm raus Aufmerksamkeit zu bekommen.
Eine ganz beschissene Phase gerade.
Bitte mach, dass es bald vorbei ist.
Herr Düse ist schon nach 10 Minuten nervlich am Ende; darüber kann ich nur müde lächeln.

Ich versuche das Babymädchen nochmal für ein kurzes Nickerchen hinzulegen, was aber wegen des vorherrschenden Lärmpegels durch Herrn Düse und Tiffy nicht möglich ist.

Wir beschließen, es für heute gut sein zu lassen und uns dem Abendessen zu widmen.
Wir machen eine schnelle „Bubble up Pizza“ und das Babymädchen futtert eine Schale HIPP Gute Nacht Brei und ein halbes Glas Williams Christ Birne.
Anschließend wird noch etwas gespielt und danach geht es ab ins Bett.

Herr Düse und ich haben gegen 21:15 Uhr endlich unseren wohlverdienten Feierabend. 😊