#12 von 12 – März 2017

#12 von 12 – März 2017

 


Es ist Sonntag.
Gestern war ich zum ersten Mal seit langer, langer Zeit mal wieder auf der Geburtstagsfeier einer Freundin.
Es war spät.
Das Babymädchen weckt mich zum Dank statt wie gewohnt um 08:15 Uhr um 06:45 Uhr.
Beim Blick auf mein Handydisplay entfleucht mir ein „Grmpf“.
Herr Düse kräht von der anderen Bettseite aus: „MODDA, DU ALTES PARTYLUDER!!„.

Mein Humor ist um diese Uhrzeit skalentechnisch noch im zweistelligen Minusbereich.

#1 von 12

Tiffy bringt mir eine selbstgebaute Pistole ans Bett.
Sie ist so ein weitsichtiges Kind.

 

#2 von 12

Wochenendfrühstück, ik liebe Dir.

 

#3 von 12

Ey voll gesund, äääächt man! ✌
(I ❤ Geramont Scheibenkäse)

 

#4 von 12

Entenfuss-Tutu-Gummistiefelprinzessin
(alias Einschuhküken)

 

#5 von 12

Während die Mädels draussen matschen und toben, streiche ich meine DIY-Gewürz-/Bücherregale an. 😉

 

#6 von 12

Anschliessend wird drinnen noch ein wenig ge“MAAAALZ“ (gemalt. Wortschöpfung © by Babymädchen) und Feuerwehrmann Sam Sticker eingeklebt. (Tiffy)

 

Nach dem Mittagessen geht es auf grosse Reise:
Mein Onkel feiert seinen 80sten Geburtstag und wir treten die rund 200 Kilometer lange Reise mit 2 von mir gebackenen Torten (transportsicher und hoch professionell verpackt in einem Wäschekorb), 2 DM Tüten voll Kinderbespassungsutensilien und diversem mehr an.

 

# 7 von 12

Das Babymädchen macht einen kurzen Mittagsschlaf im Auto.
Nach etwa 2/3 der Strecke fahren wir rechts ran und gönnen uns eine kleine Stärkung.

 

Bei meinem Onkel angekommen, treffen wir neben meiner Tante & meinem Cousin noch auf meine Eltern & meinen Bruder.
Dann gibt es endlich den Kuchen. Voilà, da isses, mein Meisterstück:

#8 von 12

Die „8“ ist ein Apfelpudding-Biskuit und die „0“ ein Schwarzwälder Kirsch Kuchen.

Anschließend gehen wir zum Verdauen etwas raus auf den Spielplatz 😉

 

#9 von 12

Muddi muss erstmal ne Runde Schaukeln.

 

#10 von 12

Tiffy hat keinen Mittagsschlaf gemacht und schläft noch vor dem Abendessen auf meinem Arm ein.
Ich lege sie ins Bett meines Cousins und kuschele sie ein.

 

#11 von 12

Meine Tante hat Eintopf gekocht – nom, nom, nom.
(Das war übrigens der von mir gewünschte „kleine Teller“. Tanten sind offenbar in der Hinsicht wie Mütter 😉)
Gegen 20 Uhr treten wir den Rückzug an.
Ich trage Tiffy auf Samtpfötchen mit angehaltener Luft ins Auto, die mir daraufhin hellwach erklärt, dass sie gerne noch Abendbrot bei Tante & Onkel Düse gegessen hätte.
Ähm…. ja.

 

#12 von 12

Ich baue schnell auf der Mittelarmlehne der Rücksitzbank ein provisorisches Fingerfoodbuffet, bestehend aus Knoblauchbaguette, Knäckebrot, Salzbretzeln und Kirschschorle, auf.
Gelernt ist gelernt.
Das Babymädchen schlät nach 10 Minuten tief und fest; Tiffy guckt die restliche Zeit alle 795 Folgen „Peppa Wutz“. 😉

Gegen 22:20 Uhr sind wir wieder zu Hause und wandern direkt ins Bettchen.
Gute Nacht! 🤗

….Alle 12e findet ihr wie immer bei „Draussen nur Kännchen“. Viel Spaß!

#12 von 12 – Februar 2017

12 von 12

Mit einem Tag Verspätung gibt es #ausuntenstehendengründen nun meine 12 von 12.

Achtung, Spoiler:
Wir waren krank.
Mich, den Gesundheitsterminator, hat es dahingerafft:
Magen-Darm deluxe.

Es war kein Geschenk, ich sag es euch.
Gott sei Dank hat es die Kinder nicht erwischt sondern „nur“ Herrn Düse und mich.
Reicht mir aber.
Für alle Tage.
Braucht kein Mensch.

Hier kommen nun also die wahrhaft besten, abwechslungsreichsten, aufregendsten, extravagantesten 12von12 des Jahres. 😉😁

Für das blühende Leben klickt euch lieber schnell bei „Draussen nur Kännchen“ rein, dort findet ihr wie immer alle 12e.

Der Tag beginnt, wie die Nacht zu Ende gegangen ist: Auf dem Klo.
Die Wasserflasche in Griffweite.
Ich möchte sterben.

Mein wahnsinnig leckeres Sonntagsmorgenfrühstück:
Ein paar wenige Salzstangen und Kamillentee mit Zucker & Salz. 😷

Herr Düse und ich brechen auf der Couch zusammen.
Die Mädels dürfen Feuerwehrmann Sam in Endlosschleife schauen.
Das Babymädchen ist quasi mittendrin statt nur dabei in Pontypandy.
(Ich höre Stimmen. Meine Schwiegermutter, die ruft: „Nicht so nah an den Fernseher! Komm da weg! Das ist schlecht für die Augen!!“) – Ruhe, Du Stimme.
Mir ist alles egal.
Wenn ich jetzt sprechen muss, breche ich.

Ich schlafe ein.

Herr Düse, der Goldschatz, hat sich aufgerafft und für die Kinder Mittagessen erwärmt.
(zu sagen „gekocht“ wäre an dieser Stelle übertrieben)
Ich schäle mich in meinem Jogger von der Couch.

Das Mittagessen wird schon etwas gewagter als das Frühstück:
Salzstangen, Kamillentee mit Zucker und Salz, eine Banane (!) und eine Apfelschorle (!!).
Ich brauche Zucker, sonst klappe ich ab.
Wir legen uns alle zusammen zum Mittagsschlaf hin und schlafen bis 15:30 Uhr.

Wir schleppen uns eine Runde nach draussen, die Kinder brauchen Auslauf und frische Luft.
Wir sind nach „einmal um den Block“ völlig fertig.

Ich breche auf der Couch zusammen und… richtig… schlafe ein.
Herrn Düse geht es zwischenzeitlich glücklicherweise etwas besser, so dass er Abendessen bereitet und etwas Ordnung schafft.
Im Hintergrund läuft Feuerwehrmann Sam.

Tiffy hält mir beim Aufwachen direkt ein paar Salzstangen unter die Nase.
Full Service direkt ans Bett.

Es gibt Abendessen.
Ein wahnsinnig nahrhaftes Tütensüppchen, in dass ich Unmengen an Salz kippe.
Ein trockenes Brötchen klappt auch schon wieder.
Mir ist allerdings immer noch übel.
Ich zwänge mir mit Mühe und Not einen Teller rein.
(Pfffff… ich, der Scheunendrescher. Die, die diese Mädels verachtet, die nach einer halben Pizza sagen „Ich bin soooo satt!“ Ey, ich bin meist nach einer GANZEN Pizza noch hungrig!!!)
Habe ich erwähnt, dass am Wochenende immer Schlemmzeit bei uns ist?
Da essen wir all die leckeren Sachen, die wir uns unter der Woche aus Figur-taktischen Gründen verkneifen.
Und nun?
Suppe???
Trockene Brötchen???
Salzstangen???
Waruuuuum?? 😭😭

Das Babymädchen is(s)t kerngesund wie man sieht. 😂
#vonmirhatsiedasnicht

Ich bringe die Kinder ins Bett.
Ich schlafe mit ihnen ein.
Ende.

PS: Hiermit bewerbe ich mich übrigens offiziell für die langweiligsten 12von12 seit Bestehen der Aktion. 
Ich will nicht angeben, aber ich reche mit einer Platzierung unter den ersten 3. 😉

PPS: Heute gehts mir (abgesehen von einem trockenen Hals) wieder gut. Ist klar, Schlemmwochenende ist ja nu auch vorbei. 😑)

#12 von 12 – Januar 2017

#12 von 12 – Januar 2017

Allgemeine grosse Freude bei allen Bewohnern, als der Wecker klingelt.
Besonders bei mir.
Kann ich nicht einfach mal den ganzen Tag lang schlafen?
Hä?
Wie wäre das?

Tiffy ist seit 4 Tagen Besitzerin einer elektrischen Zahnbürste und putzt nun wie ein Weltmeister bereitwillig ihre Zähne.
(Das mit dem „erst anschalten, wenn die Bürste im Mund ist!“ müssen wir allerdings noch etwas verinnerlichen. Unsere dunklen Bodenfliesen ziert jetzt nämlich ein wunderschönes Marmormuster. 😬)

Wer genau kam nochmal auf die Scheissidee, sein Auto zu verkaufen um ab jetzt Fahrrad zu fahren?!?
Achja, das war ja ich.
Dumme Düse.
Ganz, ganz dumme Düse.
Es ist Tag 1 im Leben n.A. (nach Auto), die Uhr zeigt 08:20 an und ich wünsche mir mein Auto zurück.
Auf gehts zum Kindergarten!

Nachdem ich Tiffy abgeliefert habe, treffe ich eine bekannte Mama vor dem Kindergarten.
Wir unterhalten uns und sie erzählt mir, dass letzte Woche das Baby einer Freundin mit 3 Monaten am RS Virus verstoben ist.
Die Beisetzung ist heute um 14 Uhr.
Wir reden und reden und stehen beide mit unseren zweitgeborenen Kindern vor dem Kindergarten und weinen.
Um eine arme kleine Seele, die nicht hätte gehen dürfen.
Solche Geschichten gehen nahe, die möchte man als Mama nicht hören. Aber es gibt sie deshalb nicht weniger.
Während ich diese Zeilen tippe, ist es gerade 14:01 Uhr und ich denke an diese Eltern, die ich nicht einmal kenne.
Die Eltern, die jetzt ihr Baby zu Grabe tragen müssen.
Ich kann nur ansatzweise erahnen, wie die Welt für diese Famile gerade auseinanderbricht.
Wie furchtbar schwer dieser Gang sein muss.
Niemand sollte sein Kind beerdigen müssen.

(Quelle: Pixabay)

Ich zünde in Gedanken eine Kerze an.
Ruhe in Frieden.

Ich radle wieder nach Hause.
Mit nur einem Kind im Fahrradanhänger geht es bedeutend leichter 😉

Um 09:20 Uhr läuft dann endlich mein erster Kaffee durch.
Das Babymädchen und ich frühstücken erstmal.

Anschließend wartet ein bisschen Wäsche auf mich.
Wir sind ja gestern von unserem Kurztrip aus dem Centerparcs wiedergekommen (Bericht folgt 😉) und nu kommt die Arbeit nach dem Vergnügen 😬

Danach sichte ich unsere Einkäufe von gestern.
Auf der Rückfahrt haben wir noch in einem Outlet angehalten und für die Girls geshopped. 😉
Und ja, jetzt hat Tiffy einen Elsa Pulli.
3-Jährige können ganz schön vehement sein.
Wenn die Mädels von heute was wollen, argumentieren sie Dich in Grund und Boden. 😉

Sinnbild: Kaffeetasse an Tastatur an Schnuller an Kaffeelache auf „verkehrtherumer“ Schreibtischunterlage. So kann isch nisch arbeiten.

Anschliessend gönne ich mir 30 Minuten am PC, um ein paar Sachen an meinem Blog auszuprobieren.
Das Babymädchen verwüstet in der Zeit 3 Zimmer. 😬
Natürlich muss es dann wieder Zack-zack gehen, die Zeit rast ja wie nix.
Nachdem ich mir fast das Bein an schätzungsweise 300 auf dem Boden liegenden Kappla Steinen breche, schwinge ich mich wieder aufs Rad und hole Tiffy vom Kindergarten ab.

Tiffy verweigert ja grundsätzlich jegliche Art von Gemüse.
Aber Gemüssenuggets gehen.
Hauptsache frittiert. 😂😉
(Ich bitte darum, meine nichtvorhandenen Brat..äh..künste zu übersehen. ich kann nur „roh“ oder „schwarz“. Von daher sind diese Nuggets schon nah an der Perfektion 😉)
Wir machen Mittagspause.

Ich wecke die Kinder und stosse auf relativ wenig Gegenliebe.
Wir wollen zum Kinderturnen.
Tiffy erzählt mir bis es an der Tür klingelt, dass sie weiter schlafen möchte.
Meine Mama begleitet uns zum Turnen und holt uns ab… yeah… ein Weg mit dem Rad gespart. 😊💪

 

Das Babymädchen findet ein Stoffpferd und schleppt es den ganzen Nachmittag mit sich rum.
Vor allem auf dem Trampolin ein unverzichtbares Accessoire. 😬
(Sitz der Socken auf eine Skala von 1-10: 11.)

Tiffy, meine Sportmaus (ich kann mir nicht erklären, von wem sie das hat!!), klettert wie immer wie eine 1 am Seil.

Abends ist für Mama ZUMBA-Time 💃
Ich powere mich 1 Stunde lang aus und freue mich, dass ich die Choreographien mittlerweile so gut drauf habe.
Ich finde es immer wieder geil, wieviele Leute im Januar die Fitnessstudios bevölkern…:
In unserem Zumba Kurs sind wir auf einmal 3x so viele. 😬
Mal gucken, wie lange noch. 😉

Zu Hause haben Papa, Tiffy und das Babymädchen eine riesige Schienenwelt gebaut. Tiffy löscht eifrig mit dem Feuerwehrzug „Feuer“ und das Babymädchen freut sich, mittendrin zu sein. 😉

Während ich dusche und esse, macht Herr Düse die Mädels bettfein und anschliessend lege ich das Babymädchen und „Feuerwehrmann Sam“ Tiffy hin.

 

Schlaft gut ihr Lieben ❤ – und klickt euch doch mal durch all die anderen 12e des heutigen Tages bei „Draussen nur Kännchen“ 😊

#12 von 12 – November 2016

#12 von 12 – November 2016

Hatte ich erwähnt, dass ich unsere Kinder liebe?
Um 08:36 Uhr werden wir alle 4 langsam wach.
Danke liebe Kinder, Danke. 💖

Der Blick nach draussen offenbart eine Elsaverdächtig gefrozende Landschaft.
Mir ist kalt.


Zum Frühstück gibt es Brötchen, Knäckebrot und als absoluten Geheimtipp: SKYR Joghurt. Der ganze Becher hat nämlich nur 2 Punkte.

 

Wir machen einen Ausflug zu dm und nehmen Oma mit. Alter vor Schönheit sag ich mal und quetsche mich zwischen die beiden Kinder(sitze) auf die Rücksitzbank.
Anschnallen brauche ich mich schonmal nicht, ich stecke quasi fest. 😉

 

Bei dm können wir Tiffy nur mit grössten Überredungskünsten vom Spieltisch weglocken.

99€ auf den Kopp, bittesehr, dankeschön.
Wtf… Für was??? 😱

Auf der Rückfahrt fordert das Babymädchen mein Handy ein und macht ihre ersten blogtauglichen Selfies.

 

Zu Hause gibt es coole Dino Nuggets für die Mädchen und Luft und ’nen warmen Händedruck für Mama und Papa.
(Papa klaut sich ein paar Nuggetstückchen, notiert sich aber umgehend reumütig die Punkte dafür.)


Nach dem Mittagsschlaf fahren wir mit Oma, Opa und Onkel in Kolonne ins 30 Minuten entfernte Möbelhaus.
Ohne Proviant wird nirgendwo hingefahren also nehmen Herr Düse und ich einen Kaffee to go, Bananen und ein paar Salzstangen mit und wir machen eine schöne Picknickfahrt.

 

Alles ist schon voll auf Weihnachtskurs… Selbst nach Zimt riecht es aus allen Ecken.
Weihnachtszeit, ik liebe Dir.

 

Herr Düse und ich testen eine Couch, während die Verwandtschaft die beiden Mädels durch die Gänge schiebt.
Sehr bequem.
Wir überlegen kurzzeitig, einfach an Ort und Stelle ein Nickerchen zu machen.


Zu Hause bereiten wir das Abendessen vor.
Der Chinakohl sieht wie immer viiiiiiiel zu viel für den kleinen Topf aus… Schlussendlich passt er -wie immer- natürlich doch hinein.

Nachdem die Kinder im Bett sind… (ihr erinnert euch an heute morgen? 8:36 Uhr? Das ist jetzt die Quittung dafür!!) gehen wir zum gemütlichen Teil des Abends über…:

 


Wir verfuttern unsere übrig gebliebenen Punkte und gucken „Secret and Lies“ – Staffel 1, Folge 1.
Nach den ersten 3 Sekunden bereue ich es schon, denn der Protagonist findet die Leiche eines kleinen Jungen.
Da merke ich, dass ich Mama bin; Ich kann so etwas nicht mehr gucken. 😔

… Danke, dass ihr mir heute wieder über die Schulter geschaut habt!

Alle ’12e findet ihr wie immer bei „Draussen nur Kännchen„.

Gutes Nächtle!

#12 von 12 – Oktober 2016

#12 von 12 – Oktober 2016

Yeah, heute ist es wieder Zeit für 12 von 12.
Ich ertappe mich immer häufiger dabei, wie ich auf den Kalender schiele und auf den 12. warte – so liebgewonnen habe ich die Aktion mittlerweile. 😊

Alle eingesendeten Beiträge findet ihr wie immer bei Caro und ihrem Blog „Draussen nur Kännchen„.

 

„Good morning in se morning“…. Jeden Morgen, wenn ich die Rollos hochfahre, ist es etwas dunkler… bääääääääh… Aber dafür kann ich mich noch an der unverbauten Aussicht erfreuen.
Noch.
Nächstes Jahr wird fleißig weitergebaut.
Menno.

Auf der Autofahrt zu Tiffys Kindergarten bildet sich das Babymädchen erstmal eine Runde.

 

 

Tiffy findet vor dem Kindergarten ein wunderschön gefärbtes Blatt und schenkt es mir. 😊
So sieht der Herbst aus ❤

Heute ist SATTMACHERTAG 💪
(Den Erklärbär-Post dazu gibt es dann morgen 😉).
Also erstmal schnell ein Rührei angesetzt.
Herr Düse macht heute Vormittag Home Office und frühstückt gemeinsam mit mir und dem Babymädchen.

Das Babymädchen und ich gehen zur Spielgruppe.
Sie reisst sich direkt eine Spielkasse mit „realistischem Sound“ unter den Nagel und lässt sie die ganze Stunde nicht mehr los.
Was bin ich doch vom Glück geküsst. *PIEEEEEEEEEEEEEEP*

Wieder zu Hause sehen ich, dass unsere Bamben (Bambusse?!??) angekommen sind.
Ganz klassisch per DHL. 😂
Am Samstag kamen schon 65 Ligusterpflanzen und 2 Kirschlorbeeren. Unser Dorf soll schöner werden sach ich mal. 😉

Nach dem Mittagsschlaf gibt es restliche Cupcakes von gestern (wir hatten Besuch) für die Mädels und einen Himbeer-Bananen-Buttermilchsmoothie für mich.
Ich will auch einen Cupcake!!!! 😭😭😭

 

Nicht nur, dass der Cupcake in Rekordgeschwindigkeit aufgefuttert wurde und neben mir alles nach locker-leichtem Biskuit und Mandarinen duftet, nein… DA WIRD MIR AUCH NOCH MEIN SMOOTHIE WEGGETRUNKEN!!!!
Es Läbbe als Mama ist hart.

Heute ist der erste freie Nachmittag seit Wochen.
Tiffy bastelt und malt, das Babymädchen sortiert Stifte ein und aus und ich komme endlich mal wieder dazu, das Geburtsscrapbook vom Babymädchen weiterzumachen.
Ich hoffe es wird fertig, bevor sie 18 wird. 😂🙈

 

Tiffy gibt alles und malt und malt und malt.
Seit Neuestem kann sie sogar Luftballons malen und als ich sie gebeten habe, ein „EDEKA“ zu malen, hat sie doch tatsächlich ein E gemalt. 😉
(Mein kluges, kluges Mädchen hat nämlich neulich auf einem Zettel in einem Wort ein „E“ gesehen und fragte mich: „Mama…..? Steht da „Edeka“? Ich sag es ja. Wahnsinnig klug 😉)

Herr Düse verschwindet nach kurzem Gastspiel zu Hause zum Fussballtraining und die Mädchen dürfen ausnahmsweise beim Sandmännchen Abendessen. (Grosse Freude 😉)

Abends machen Herr Düse und ich es uns auf der Couch bequem.
Morgen ist Wiegetag und somit verfallen heute unsere Wochenpunkte.
Also schnell rein damit. 😂

 

Schlaft gut, ihr Lieben!

#12 von 12 – August 2016

#12 von 12 – August 2016

„Knock-Knock!“
„Who’s there?“
„It’s August the 12th…“
-und somit wieder Zeit für 12 von 12.
(Das mal ne Einleitung, woll? 😂)

Alle Beiträge findet ihr wie immer bei Draussen nur Kännchen.

Der geneigte Leser weiss, wie mein erster Satz lauten wird.
Ich enttäusche euch nicht… Denn riiiiichtig – es war wieder mal eine beschissene Nacht.
Es ist zum Mäusemelken.

Beim morgendlichen Stillen im Bett werde ich Opfer einer fiesen Kneif-Attacke.

Noch im Schlafanzug wird für ein musikalische Rahmenprogramm gesorgt.
Seitdem das Babymädchen mit dem Tisch spielt, rangiert er auf Platz 1 der Lieblingsspielzeuge von Tiffy. Is klar.
Vorher alles die Jahre  nicht mit dem Popöchen angeschaut.

Tiffy hat nach dem letzten Besuch von ihrer Babysitterin „Extreme-Möbel-Jumping“ für sich entdeckt.
Wofür bezahle ich das Mädchen denn? 😑

Ich bin Supermom… Ich kann Mickey Mouse Brote machen
💪💪💪

Wir packen unsere Tasche für eine 3-wöchige Safari… ach nee, doch nur für ein Stündchen Oma.

Ich muss nämlich zum alljährlichen Schilddrüsenultraschall und habe nur bedingt Lust, das mit 2 kleinen Kindern zu bestreiten.
Blut zapfen sie mir auch noch ab, ich habe es aber ganz tapfer weggeatmet.

Das Babymädchen fällt bei Oma & Opa von der Treppe auf die Nase.
Weil Opa so gut aufgepasst hat. Grrrrrr…

Nachmittags essen wir mit Herrn Düse, der endlich mal etwas früher Feierabend hat, gedeckten Apfelkuchen.
Sieht scheisse aus, schmeckt aber himmlisch gut
😊

Tiffys neuer Autositz wird geliefert… Ein Traum in pink. Der alte geht in die Besitztümer des Babymädchens über.
Maxi Cosi Adé!

Wir fahren in die Stadt.
Erste Station Baumarkt; 2. Station Kindergartenschuhshopping für Tiffy.

Draußen wird noch ein bisschen gepantscht und es bedarf einiger Überzeugungsarbeit, Tiffy zum Aufbruch zu bewegen.
Schlussendlich trägt Herr Düse sie zum Auto.
Erziehung? Können wir.

Zum Abendessen gibt es eine super leckere, schnelle Kartoffelsuppe mit Blätterteigstangen.
Erwähnte ich schon, dass sie lecker ist? 🤔

 

Das Babymädchen verbrachte den Abend dann Käsecrackeressender- und Olympiaguckenderweise mit uns auf der Couch, nachdem sie im Bett alle 10 Minuten nach „MAAMAA“ rief… Ich freue mich auf die kommende Nacht 😑

In diesem Sinne wünsche ich euch eine gute Nacht ❤

#12 von 12 – Juli 2016

#12 von 12 – Juli 2016

Rapante, Rapante.
Schon wieder der 12.
Und schon wieder zu Hause.
Ich hätte gerne noch 12 Bildchen aus Florida geposted, aber da haben wir wohl Bloggerunfreundlich gebucht.
Memo für nächstes Jahr:
Urlaub über den 12. 😉
Schaut doch mal bei Draussen nur Kännchen rein, vielleicht findet ihr bei den gesammelten Werken 12 von 12 aus anderen Teilen der Welt.

Schneewante.

imageWir schlafen mittlerweile zu 4. + 300 Kuscheltieren im Bett.
Also zu 304-t.
Total gemütlich.

 

 

imageIch glaube, wir haben kleine Mäuschen.

 

 

imageMeine Schwiegermutter war vor unserer Rückkehr aus dem Urlaub für uns Einkaufen.
Kaufen eigentlich nur Omas Joghurt in Gläsern?
Ich finde die total unpraktisch und weiss gar nicht, wieviel ich essen soll.
Normalerweise lautet meine Devise ja: Gegessen wird, bis leer ist – das erscheint mir hier aber irgendwie unpassend. 😉

 

imageNach dem Frühstück fahre ich mit den beiden Mädels zum Getränkehändler – ich muss noch kleine „Dankeschönse“ für die Hundertschaften an Leuten kaufen, die ich während unseres Urlaubs auf Trab gehalten habe mit Haussitting, Blumen giessen, etc.
Meine Freundin bekommt diese süssen „Handfläschchen“, ihr Freund sowie der „Giesser“ ein Präsentkorb mit Bieren und die Kinder der beiden Mitbringsel aus den USA.

 

 

imageDer Postbote kommt und bringt ein Paket mit Dekoartikeln.
Das Babymädchen wird am Samstag schon 1 (!!!!!!!!!) Jahr und das muss ja stilvoll gefeiert werden.
Wer das Motto errät, bekommt ein Eis. 😉

 

 

imageAls ob noch nicht genug Salz in der Wunde wäre, schickt Rossmann auch direkt Glückwünsche zum 1. Geburtstag.
Sie ist nur noch 3 Tage ein Baby… 😭😭😭
Verdammt nochmal, ich will mein Baby behalten.

image
Ein kurzer Schwenk zu meiner beeindruckenden Sammlung an Hand Sanitizern von Bath and Bodyworks.
Und alle so: Oooooooooh….!

 

 

imageDie Kinder räumen meine Backschublade aus und verteilen Schokostreusel über den frisch gesaugten Fussboden.
Wenigstens essen sie sie hinterher wieder auf.

 

imageIch koche.
Herr Düse hat sich Bohneneintopf gewünscht.
Hätte ich mir auch gewünscht, wenn jemand anders 1 Stunde Gemüse schnippeln darf.
Ich bin doch wahrlich eine Hausfrau wie sie im Buche steht! 😉

 

imageWir fahren zur Spielgruppe.
Das Bild entstand, nachdem wir den Garten in mühevoller Kleinstarbeit wieder restauriert hatten.

imageWieder zu Hause sehen wir direkt hinter unserem Grundstück ein Fasanenweibchen mit 6 Küken.
Die waren entweder zu gut getarnt oder zu schnell für meine Kamera.
Aber es gab sie, grosses Indianerehrenwort! ✌

 

imageHerr Düse hat mir extra unverknotbare Kopfhörer gekauft, weil ich ein -Achtung- Kopfhörermessie bin.

Oder um es in Barney Stinsons Worten zu sagen:
Herausforderung angenommen.