Tannenbaum Servietten

Keine Angst, hier bei mir verwandelt es sich jetzt nicht nach und nach zum Do-it-yourself und Backblog, aber in der Vorweihnachtszeit gibt es so viele tolle Dinge zum Do-it-yourselfen und backen, die muss ich einfach mit euch teilen, so toll sind die. 😊

Heute gibt es nochmal etwas für den gedeckten Tisch.
Es sind… Tadaaaaa… Tannenbaumservietten. 🎄

Gefunden bei Pinterest, veredelt mit Zimt und Rocher und *zack* aus dem Netz direkt auf den Tisch damit.

Und… keine Angst.. man braucht keinen Origami-Faltkurs an der VHS Kleinoldenbüttel belegen, das Bäumchen faltet sich quasi wie von selbst 😉

Ihr benötigt:

– grüne Servietten
– Zimtstangen
– Rocherkugeln
– Dekoband
– 2 Hände (können ruhig auch linke sein. Hab ich für euch getestet. 😉)

Anleitung:

Ganz easy, oder? 😉

Anschliessend kommen Zimt, Rocher und Dekoband zum Einsatz und… voilà, fertig ist eure weihnachtliche Tischdeko.

Guten Appetit und happy Falting! 😉

Rocher Engel

In der Kürze liegt die Würze, desdawegen gibt es heute einen klitzekleinen Bastel-yourself Post für eure Weihnachts-/Adventstafel. (Mit so etwas profanem wie einem Tisch geben wir uns nicht mehr ab 😂)

Über den Rocher Engel bin ich bei Pinterest in millionenfacher Ausführung gestossen und fand ihn so süß, dass ich ihn zum Adventskaffee, zu dem ich die ganze Familie eingeladen hatte, als Platzkärtchen eingesetzt habe.


Ihr braucht pro Engel:

– 1 Cakepop/Lollistiel
– 1 Rocher
– Folie (ich hatte so ein Cakepop-Einpack-Set 😉)
– Geschenkband
– Heissklebepistole
– Kartonpapier
– Stift
– Schere

Die Flügelform malt ihr händisch auf den Karton (falls ihr in Massenproduktion geht, lohnt es sich an dieser Stelle vorab ggf. eine Schablone anzufertigen) und schneidet anschliessend entlang der Linien aus.

Anschliessend Stiel-auf-Karton-Rocher-auf-Stiel kleben.

Trocknen lassen.

Beschriften.

Tütschen drübbba.

Schleifsche drum.

Fertisch.

DIY: Herbstlicher Kastanienkranz 

Ich, Edward mit den Scherenhänden, habe etwas gebastelt. *InKingKongManieraufdieBrusttrommel*

Meine emsigen beiden Mädels haben nämlich nahezu übermotiviert Kastanien gesammelt und so trug es sich zu, dass wir stolze Besitzer von schätzungsweise 10 Kilo des braunen Goldes wurden.

Die alles entscheidende Frage lautet: Was stellen wir damit nur an??!

Nach dem 3. streichholzbebeintem Kastanienmännchen hatte ich keinen Bock mehr (mal ehrlich, so toll sehen die auch nicht aus 😉) und einfach so weggeben wollte ich unsere hart ersammelte Beute dann auch nicht.😉

Also gaaaaanz tief in der Ideenkiste gekramt und *Bäm* die Idee war geboren.
Ein hübscher Kranz voller Kastanien soll es werden.

Bei Depot habe ich mir einen Blanko Kranz sowie ein paar Baumrindensterne besorgt und dann hiess es:

An die Heissklebepistole, fertig, los!

Die Kastanien vorher etwas trocknen lassen (also nicht ganz frisch aus der Schale gepellt aufkleben) denn die laufen ja mit der Zeit etwas ein und wer will schon einen Kranz voller Schrumpelrosinen? 😉

Einfach kleben, andrücken, weiterkleben, bis der ganze Kranz komplett mit Kastanien bedeckt ist.

Zum Schluss die Sterne aufkleben und eine Kerze in die Mitte stellen – Voilà, habt ihr euren eigenen, selbstgemachten Herbstkranz.

Viel Spaß beim Basteln und habt einen schönen Abend! 🤗

Schokoladenautos

Schokoladenautos

… Jetzt haut sie es aber raus, die Düse.
Zack, Boom, Päng… Ein Blogpost nach dem anderen…
Gummibärchen links, Schokolade rechts… En garde!

Heute gibt es die Schokoladenauto-Edition und während ich so daran denke, könnte ich mir direkt eins, zwei, viele mopsen und futtern.
(Merkt man, dass ich auf Diät bin?? 😂)

Nun aber schnell aufgeschrieben, bevor ich mein Smartphone vollsabbere und gar nichts mehr sehen kann hier.

Ihr benötigt pro Auto:

– 1 Mini Schokoriegel

– 5 Smarties  (normale Grösse, nicht die Minis)

– 1 Koala

– Schokokuvertüre

Anleitung:

1) Kuvertüre im Wasserbad schmelzen.

2) Minischokoriegel auf einer Längsseite punktuell mit Kuvertüre bestreichen, Smarties andrücken und auf der Längsseite ab in den Kühlschrank zum aushärten. (So geht es wesentlich schneller und unschmieriger 😉)

3) Nach 5-10 Minuten die andere Längsseite mit Kuvertüre und Smarties verzieren und ebenfalls mit der „besmartieten“ Seite nach oben gekippt ein paar Minuten in den Kühlschrank zum Aushärten geben.

4) Mit einem scharfen Messer einen kleinen Schnitt ins hintere Drittel des Riegels machen und diesen mit Kuvertüre beträufeln. Den Koalabär „hinein“setzen.

5) Zu guter Letzt vor den Koala mit Hilfe der Kuvertüre noch einen letzten Smartie als „Lenkrad“ setzen und ein letztes Mal in den Kühlschrank geben.

6) … Fertig ist unser Schokoladenrennauto! 👏

(Die übrigens fast genauso schnell weg waren wie die Gummibärenmännchen 😬 Kuchen? Wer braucht schon Kuchen auf dem Kindergeburtstag? 😉)

Lasst es euch schmecken und viel Spass beim Feiern 😊


Rezept nach meinen Vorlieben abgewandelt von Chefkoch.de

Gummibärenmännchen am Stiel

So, hier kommt Part 1 der angedrohten Erläuterungen zu Tiffys 3. Geburtstagstafel. 😊

Die Gummibärenmännchen am Stiel.

Die Spieße habe ich vor langer, langer Zeit mal bei Pinterest erspohen und mir sofort unter „Mussichunbedingtmalmachen“ auf Prioritätenplatz 1 gespeichert.

Also, wer das nachmachen will… Huiuiuiuiui…. Ich sag mal Expertenlevel 48.
Oder… ach, machen wir’s glatt: 50.

Haltet euch fest, hier kommt die Anleitung… ach was rede ich… DIE ANLEITUNG (!) für das wahnsinnig, wahnsinnig kompliziert-knifflig-friemelige Gummibärenmännchen am Stiel.

(Sagt hinterher nicht, ich hätte euch nicht gewarnt! 😉)


 

Ihr benötigt:

– Schaschlikspieße

– Haribo Happy Cherries

– Haribo Primavera Erdbeeren

– Katjes Grünohr Hasen

Anleitung:

1) Die Kirschen in der Mitte mit einem scharfen Messer zerteilen.
Dabei nur die rote Frucht trennen, so dass Arme und Beine entstehen; der grüne Stängel muss intakt bleiben.

2) Den Spiess von oben (also der stumpfen Seite, andersrum zerfallen die Kirschen und die Grünohrhasen auf dem langen Weg nach oben 😉) nacheinander mit Kirsche, Erdbeere, Kirsche und Grünohrhasenkopf bestücken; dabei jeweils mittig durch die Weingummis stechen.

3) ….. äh…. fertig?! 😬

Ich habe die fertigen Männchen in einen Cakepop Ständer aus Pappe gesteckt und zusätzlich jedem Kind ein Männchen auf den Teller gelegt.

Die Dinger waren DER HIT bei den Kindern… sofort weg… Und die arme, arme Gummibärensüchtige Mama hat nicht mal was abbekommen! 😬

Ich wünsche euch viel Spass beim Basteln und Futtern 😉

Schneller Weihnachtsstern aus Butterbrottüten

Schneller Weihnachtsstern aus Butterbrottüten

Ich habe 2 linke Hände mit der Tendenz zur 3. linken Hand 😉
Basteln, malen… Geht alles gar nicht.
Meine -nennen wir sie mal- Kunstwerke würden nicht mal als „Shabby“ durchgehen… SO Shabby sind sie. 😁
Gestern habe ich bei Facebook dann eine angeblich idiotensichere Anleitung für einen gebastelten Weihnachtsstern gefunden – hergestellt aus … TADAAAAAA Butterbrottüten!
Mein Ehrgeiz, die „Gelinggarantie“ zu widerlegen, war sofort entfacht und ich schnappte mir Schere, Kleber und die Tüten.

… Und scheisse ja, sie sind wirklich toll geworden!!!
Dabei kann ich doch gar nicht basteln…. 😁😉

Hier die Ratzedi-Fatzedi Anleitung für alle Bastellegastheniker wie mich:

1) Utensilien parat legen:
– 7 Butterbrottüten
– Klebestift
– Schere

2) Eine Butterbrottüte nehmen und ein umgekehrtes „T“ mit dem Klebestift malen, die Öffnung der Tüte zeigt dabei nach oben.
Die nächste Butterbrottüte aufkleben.
Auf diese Tüte wieder ein umgekehrtes „T“ malen, die nächste Tüte aufkleben, usw. bis alle Tüten aufeinanderkleben.

3) Mit einer Schere erst die eine…

4) …und dann die andere Ecke abschneiden…

5) so dass eine Spitze entsteht.

6) aufklappen

7) die beiden Enden verkleben

image

… Und fertig ist der Weihnachtsstern!! ⭐️🎄

image