About

Hallo und ❤-lich Willkommen in meinem Blog!

Schön, dass Du da bist und mich vielleicht sogar eine Weile durch mein Leben begleiten magst.
Ich bin die „Düse“, bin 29+x Jahre alt bin hier gerne anonym unterwegs. ☺
Ausserdem bin ich Mama von Tiffy (*2013) und dem Babymädchen (*2015), die Kinderplanung ist aber noch nicht abgeschlossen. 😉
Von Beruf bin ich seit 2005 Flugbegleiterin aus Leidenschaft – ich fliege als Purser bei einer großen deutschen Airline.

Das bin ich:

– groß
– latent tollpatschig
– laut (und wie mein Exfreund gern betonte „manchmal sehr laut“)
– Ex-Kettenraucher und unheimlich Stolz, den Absprung geschafft zu haben
– leider nicht gesegnet mit einem der folgenden Eigenschaften: dicken Haaren, festen Nägeln, 100% Sehkraft, guter Fettverbrennung, Kleidergröße 34/36
– ehrgeizig
– sensibel
– chaotisch
– ungeduldig
– „Ja-Sagerin“
– manchmal etwas cholerisch
– … manchmal leider viel zu nett

Ich liebe:

– Meine Töchter
– Meinen wunderbaren Ehemann
– Meine Familie
– Florida (mein 2. zu Hause)
– Die USA
– Flugzeuge
– Fliegen
– Reisen
– Fastfood
– Essen im Allgemeinen
– Essen im Speziellen 😉
– Backen
– „Alien“ von Thierry Mugler
– Das Dschungelcamp
– Germanys next Topmodel
– meine beeindruckende Sand-Sammlung aus aller Welt 😃
– meine 530 GB Fotos, die sich im Laufe meines Lebens angesammelt haben
– mein Smartphone
– meine Schlüppis von Victoria’s Secret; weil sie 1A-super bequem sind und dabei auch noch heiß aussehen
– Shoppiiiiing
– Lesen (Fragt nicht nach Regalmetern)
– „Swiss Mushroom Burger“ von Denny’s Diner in den USA (siehe auch „Fast Food/Essen…“)
– Energy Drinks
– Labellos (wobei man hier vermutlich schon eher von exessivem Suchtverhalten sprechen muss…)
– Haribos

-… und noch vieles, vieles mehr.

Meine Geschichte hier fängt Ende des Jahres 2012 an; den Blog selber gibt es noch nicht so lange.
Ich war vorher mehr in Online-Foren unterwegs, habe mich dort aber nie 100% „richtig“ aufgehoben gefühlt zwischen all den *Knuddelsüßeschreibern* oder GROSSSCHREIBERNMITSIEBENAUSRUFEZEICHEN!!!! und der Panikpolizei „Du hast WAS!?!! ZIEHEN IN DEN ZEHEN?? Geh SOFORT ins Krankenhaus! Das kann eine Fehlgeburt werden… Eine Bekannte meiner linksrumangeheirateten Schwiegercousine hatte das auch und hinterher sind alle gestorben… sogar die Mutter der Braut!!“
– Obwohl ich wirklich, wirklich auch sehr, sehr liebe Menschen kennengelernt habe, das möchte ich an dieser Stelle nicht unerwähnt lassen. (*knuddel*…. Spaß! 😂)

Ich habe diesen Blog aus meinen damaligen Online-Tagebucheinträgen erstellt (also nicht wundern, wenn ich manchmal mit fiktiven Personen kommuniziere… Ich sehe KEINE toten Menschen 😜😂) beginnend mit einer sehr schweren Zeit.

Wir steckten gerade in den Vorbereitungen für unsere erste IVF; nach 1,5 Jahren erfolglosem Kinderwunsch inklusive Hormonspritzen, Inseminationen, zahllosen Untersuchungen und abertausend geweinten Tränen.
Unser Weg war mit der IVF leider noch nicht zu Ende und so folgte kurze Zeit später eine ICSI, die uns das allerallerallerschönste in unserem Leben gebracht hat; im September 2013 wurde unsere Tochter geboren und hat unser Leben und unsere Herzen seitdem gehörig auf den Kopf gestellt. ❤ Ich nenne sie hier „Tiffy“ – was natürlich NICHT ihr richtiger Name ist – ihr erinnert euch; die liebe Anonymität…. 😊

Mit den Diagnosen: …

– PCO
– Schilddrüsenunterfunktion / Hashimoto
– negativer Kremer Test
– rechter Eileiter nicht durchlässig; linker Eileiter nur verzögert durchlässig
– Blutgerinnungsstörung
– … Und zu guter Letzt als „Sahnehäubchen“ warf mein Mann dann noch ein stark eingeschränktes Spermiogramm mit in unseren Kinderwunsch-Lostopf; die „Leider nicht gewonnen“ Zettelchen stiegen linear zu jeder neugewonnen Diagnose steil an

… und dem steinigen Weg unserer Kinderwunschbehandlungen noch in den Knochen haben wir uns geschworen, nie wieder zu verhüten…
Habe ich doch all die Jahre umsonst bunte Pillchen in mich reingestopft.

Ich war von Natur aus immer ein pessimistisch-/realistischer Typ…
Bis zu dem einen Tag im November 2014.
Der Tag, an dem ich auf einmal völlig unvorbereitet einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen hielt.
Einfach so.
Ein Wunder.
So ein Wunder, das sonst immer nur anderen passiert, aber nie einem selber.
An diesem Tag hat sich ein Schalter in mir umgelegt – ich habe mein Vertrauen in mich als Frau wiedergefunden (was ich irgendwo zwischen Hormonspritzen & Embryonentransfer verloren hatte…), ich habe gelernt, postiv zu denken und das allerallerallerwichtigste:
Ich glaube wieder an Wunder.
Sie passieren wirklich.
Auch mir.

Willkommen in meiner Welt. Zwischen Schwangerschaften, Babyjahren, Jobauszeit, Familienchaos, Hausbau, Rezepten, wirren Gedanken und noch vielem mehr.
Willkommen auf meinen Wegen.
Meinen Wunschkindwegen.

22 Gedanken zu „About

    • Vielen Dank für Deine Worte, liebe Cathérine!
      Es ist in der Tat ein großartiges Gefühl… Das war wie ein richtiger Befreiungsschlag für mich!
      Und es tut mir in allen Belangen sehr gut und hat mir ein ganz neues Selbstwertgefühl verschafft.
      Alles ist möglich, dass weiss ich jetzt. 😉

      Alles Liebe,
      Düse

      Gefällt mir

  1. Pingback: Wow! Liebster Award (30+0) | Menschen(s)kind, wo bleibst du nur?

  2. Hallo liebe Düse,

    du hast nach deiner letzten Schwangerschaft so einen tollen Rückblick geschrieben. Jetzt wollte ich fragen, ob ich einen Großteil der Fragen übernehmen darf für meinen Schwangerschafts-Rückblick?

    LG

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s