#12 von 12 – November 2015

#12 von 12 – November 2015

… Und schwupps ist es schon wieder der 12. (Wenn man nicht wie ich gestern über dem Post einschläft.. Dann ist natürlich der 13. 😂🙈) und somit Zeit für „12 von 12“.
Hier findet ihr alle eingesendeten Beiträge auf Caro’s Blog “Draußen nur Kännchen”.

Hier kommen nun meine 12 Bildchen: 😊

 

image
#1 von 12
Der Morgen beginnt um 08:20 Uhr mit den Worten „FERTIG SLAFT HABT“ von Tiffy.
Es ist richtiges Schmuddelwetter. Gott sei Dank haben wir die Wärmelampe vom Babymädchen, dass einen in wenigen Minuten vom Frosttod zu Kreislaufproblemen wegen Überhitzung katapultiert.

 

image
#2 von 12
Tiffys Mähnenpflege wird mit stetigen AAAAAHS und AUAAAAS kommentiert (Obwohl ich wirklich, wirklich vorsichtig bin)
Nicht mal die EIGENBÜRSTE tröstet darüber hinweg.

 

image
#3 von 12
Um 09:30 Uhr wird dann auch das Babymädchen wach… Gerade so, dass wir es halbwegs pünktlich zum Kinderturnen schaffen.
Dort ist heute unter anderem eine Holzbank zur Wippe aufgebaut – was regelrechte Begeisterungsstürme bei den Kindern auslöst.

 

image
#4 von 12
Das Babymädchen sitzt in ihrem Maxi-Cosi und freut sich.
Geschlafen hat sie ja vorher genug. 😉

 

image
#5 von 12
Wieder zu Hause ist die langersehnte Post unseres Tiefbauers im Briefkasten.
In 14 Tagen kann dann ENDLICH unsere Bodenplatte gegossen werden.

Eigentlich wollte ich nach dem Turnen etwas Haushalt machen, aber Tiffy weckt das Babymädchen 3x aus dem „gerade eingeschlafen“-Stadium auf, so dass das Babymädchen die Faxen dicke hat und nur noch weinerlich auf meinem Arm hängt.
Zum Dank heult Tiffy dann auch durchgängig und verteilt währenddessen ihr Spielzeug in kleinsten Einzelteilen quer in der ganzen Wohnung.

Während ich mit einer Hand Tiffys Mittagessen zubereite, mit der anderen das Babymädchen beruhigend schuckele, steigt mir der Geruch von vollgeschissenen Windeln in die Nase.
Ich fühle mich 10 Kilo leichter, als das Babymädchen endlich schläft.

image
#6 von 12
Tiffy folgt ihr auf dem Fusse.

 

image
#7 von 12
Nach dem Mittagsschlaf spurte ich im Schnelldurchlauf durch die Hausarbeit:
I proudly present: The pinkfarbene Wäscheberg – made by Tiffy und dem Babymädchen in nur 2 Tagen!

 

image
#8 von 12
Das Geschirr wird abgewaschen (komischerweise findet sich auch hier ein überproportional hoher pink Anteil…)

 

image
#9 von 12
Nebenbei noch eine andere Baustelle:
Unsere Toilette ist verstopft.
Muddi hat etwas zu übermotiviert die Toilette geputzt und muss dabei den Klostein versenkt haben.
Gemerkt haben wir den Salat erst einige „Sitzungen“ später.
Also schnell telefonisch einen Installateur organisiert. (Im Hintergrund lief das Duett: „Tiffy et Babymädchen in D-Moll“)

Eine Stunde und wenige Handgriffe später erstrahlt das Klo wieder in neuem Glanz – ab sofort ohne Klosteine.
(O-Ton Techniker: „Ich sags immer wieder, die Dinger sind scheisse. Das Geld dafür können Sie sparen und dafür besser schön essen gehen!“)

 

 

image
#10 von 12
Bei Tiffy macht sich zwischenzeitlich der Bewegungsmangel bemerkbar; sie rennt von links nach rechts durch die Wohnung und gibt indianerähnliche Laute von sich.
Um das Ganze sauber abzurunden, schiebt sie ihren Bagger durch die Küche.
Der Bagger macht dabei furchtbare Geräusche.

 

image
#11 von 12
Also das Unvermeidbare mit dem Nützlichen verbinden und auf zu einem Spaziergang in den Supermarkt; Tiffy bekommt Auslauf und das Babymädchen ratzt eine Runde im Kinderwagen.
Tiffys Laune erreicht ihren Höhepunkt als sie „EIGENWAGENSSSIEBEN“ darf.

image
#12 von 12
Wieder zu Hause wartet Papa, der zwischenzeitlich nach Hause gekommen ist, schon auf uns.
Es gibt Abendessen und anschließend wird eine Runde gekuschelt – Papa mit Tiffy und ich mit dem Babymädchen.

Danach gehts ab ins Bett.
Das sehen die Kinder leider anders und bescheren mir in Anlehnung an den entspannten Tag einen bunten Abend.
Das Babymädchen schläft sofort ein, wird aber wach, als Tiffy nach einer Stunde (!!) endlich eingeschlafen ist und ich mich gerade mit Samtpfoten aus dem Zimmer schleichen will.
Ich habe die Schnauze voll und nehme sie wieder mit in die Küche, in der mir Herr Düse 30 Minuten später offenbart, dass er müde ist und ins Bett möchte.
Ich habe mittlerweile eine Bett-Allergie, soviel Zeit wie ich dort verbringe.
Um 23:00 Uhr (!) schlafen endlich beide und ich habe sowas wie Feierabend.
In der horizontalen.
Eingekeilt zwischen zwei Kindern.

Gute Nacht!

Advertisements

6 Gedanken zu „#12 von 12 – November 2015

  1. 😜

    Ohha. Ich bin gespannt. 😀
    Bei mir ging es ja urplötzlich ohne jedes Vorzeichen los.
    Aber du bist ja schon erfahrene Spontangebärende. 😉
    Bin gespannt, was Du hinterher berichtest… ob es schneller geht als bei Nr. 1?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s