2 years before…

2 years before…

Bild: pixabay.com

Heute vor 2 Jahren sind Herr Düse und ich zum allerletzten Mal zu zweit schlafen gegangen.
(Du ahnst es nicht. Wir haben 2 Jahre nicht mehr alleine geschlafen?? 😳😳😳)
Wir haben Abends um 22:00 Uhr noch Rouladen gegessen, (die „leichte“ empfohlene Mahlzeit bis 6 Stunden vor der Narkose) ein letztes Mal mit dem Angelsound Deinem Herzschlag gelauscht und ihn als MP3-Datei verewigt.
Heute vor 2 Jahren wussten wir noch nicht, dass der folgende Tag der schönste Tag unseres Lebens wird.
Ich hatte Angst.
Angst vor dem Kaiserschnitt.
Angst davor, dass es Dir nicht gut geht.
Ich war aufgeregt.
Aufgeregt davor, Dich kennenzulernen.
Die halbe Nacht habe ich wachgelegen und Dich in meinem Bauch gestreichelt.

Heute Abend gehen Herr Düse und ich ins Bett, Du liegst zwischen uns.
Wir geben Dir einen Kuss und freuen uns auf den morgigen Tag.
Deinen Geburtstag. ❤

USA Carepaket 🇺🇸

USA Carepaket 🇺🇸

 

In diesem Jahr haben wir ja Babymädchenbedingt unseren alljährlichen USA-Trip ausfallen lassen.
Nun hat uns aber die Sehnsucht nach den lokalen Essensferkeleien doch gepackt (es gab Nächte, da habe ich von meinem geliebten Swiss Mushroom Burger bei Denny’s Diner geträumt, wirklich wahr!) und so bestellten wir kurzerhand und völlig hemmunglos ein paar Wartezeitverkürzer bis zum nächsten Jahr in einem Onlineshop für US-Food.
(leider, leider kann man die Burger nicht einfach online bestellen und nach Deutschland liefern lassen… Ich würde es tun, koste es, was es wolle! 😊)

Ich sags euch…
Beim Auspacken habe ich mich wie im 7. Schlaraffenlandhimmel gefühlt und hätte am Liebsten gleich ein Macaroni and Cheese Bad genommen. 😍
Mmmh… Ein bisschen wie „nach Hause kommen“. 🇺🇸🇺🇸🇺🇸

 

Und hier nochmal im Detail…:


Lucky Charms – die allerleckerersten (😜) „Cornflakes“ der Welt. (Mit Cornflakes haben die zwar sowas von gar nichts mehr gemeinsam, aber ich finde „Frühstückscerealien“ ein scheiss beklopptes Wort.)
Lucky Charms sind kleine Zuckergetreidekringel mit ganz vielen bunten Marshmallows – mir schmecken sie am Besten schön durchgeweicht.
Der Zusatz „Kann die Aufmerksamkeit von Kindern beeinträchtigen“ ist jetzt zwar nicht so vertrauenserweckend, aber so what? Man ist schliesslich nur einmal jung. 😜


Same Shit thing, different name.
Nur mit Schokoladen-Zuckergetreidekringeln.
Mmmmhhh…


Ein paar leckere Getränke.

– Canada Dry Sparkling Selzer Water
->schlicht und ergreifend Mineralwasser mit einem Hauch Himbeere.
Nicht (!!!) süß! (Völlig verrückt, diese Amerikaner. 😜)

– Hawaiian Punch „Fruit Juicy Red“ -> undefinierbares, übertrieben süßes, rotes Getränk ohne Kohlensäure. Aber verdammt lecker.

– Hansen’s Kiwi Strawberry Cane Soda -> Ein Erfrischungsgetränk mit Kiwis aus Neuseeland und Erdbeeren aus Amerika und ECHTEM Rohrzucker!
Absolutely a-m-a-z-i-n-g.


– Hamburger Helper „Cheeseburger macaroni“ -> Eine Packung mit Nudeln und Sauce die, ähnlich unserer „Fix-Produkte“ hier in Deutschland, mit Wasser, Milch und Hack zubereitet werden muss.
Heraus kommen im Handumdrehen ein schmackhaftes Abendessen in Form von Macaroni mit Cheeseburger-Flavour. Yummmiiiii! 🍔🍝

– Macaroni and Cheese (hier „MagiCaroni and Cheese…)
Kennt glaub ich jeder, brauch ich nichts zu erzählen.
Ach doch… It’s magic. 👐🔮
😜


Herr Düse wieder… 😃 Verschwendet wertvollen Platz im Paket für… BIER!
Da werde ich stillbedingt aussen vor bleiben, aber irgendwas muss der Mann ja auch mal für sich haben. 😉

Kommentarlos

Kommentarlos

Zu Hiiiiiilfeeeeee!
Wordpress frisst meine Kommentare auf.
Normalerweise bekomme ich zu jedem neuen Kommentar eine Email Benachrichtigung, (Ja, der Haken bei „per Email über neue Kommentare benachrichtigen“ ist gesetzt) nu aber seit Neuestem irgendwie nicht mehr. 😭
Jetzt muss ich immer manuell nachschauen, was ziemlich doof ist.

Hat jemand eine Idee?
Was muss ich tun?
Wo ist sie hin, die Kommentarbenachrichtigung?

image

Ananas(s)

Kindermund: Ananas(s)

 

image

 

„Und das hier ist eine Ananas!“
„A-n-a-n-a-s.“
„Super, Tiffy! Richtig! Eine Ananas!“
„Ananas?“
„Genau, eine Ananas.“

– Tiffy überlegt, guckt auf das Buch, schaut mich an und sagt:
„Füsse nass!!!“

😂😂🙈
❤❤❤❤❤

Liebster Award ❤

Ich wurde erneut zum „Liebster Award“ nomimiert und freue mich sehr darüber! ❤
Vielen Dank, liebe Claudia von Abenteuer Haus und Kind 😘

image

Hier die Regeln:

– Danke dem Blogger, der dich nominiert hat
– Verlinke den Blogger, der dich nominiert hat
– Füge eines der Liebster-Award-Buttons in deinen Post ein
– Beantworte die dir gestellten Fragen
– Erstelle 11 neue Fragen für die Blogger, die du nominierst
– Nominiere 5-11 Blogs, die weniger als 300 Follower haben
-Informiere die Blogger über einen Kommentar, dass du sie nominiert hast

Soooo… Dann mach ich mich mal ran, an die Fragen der lieben Claudia. ☺

1.) Weihnachten oder Silvester?

Definitiv Weihnachten.
Im Laufe meiner Fliegerjahre habe ich leider viel zu wenige Weihnachtsfeste zu Hause verbringen können, dass wird aber jetzt alles nachgeholt. 😊
Ich war schon immer froh, wenn Silvester (und immer wieder bin ich geneigt, es mit „y“ zu schreiben…😜) vorbei war – diesem furchtbaren Druck, DIE PARTY zu feiern, war ich schlicht und ergreifend nicht gewachsen.
Und schlussendlich war es eh meistens scheisse.
Diese Jahre geniessen wir es, „der Kinder wegen“, nach einem opulenten Fondue um kurz nach 00:00 Uhr die Segel zu streichen….
Äh, das war gar nicht mehr die Frage, oder? 😃

2.) Hast du irgendwelche Ticks oder Zwänge?

Extrem ausgeprägtes „Ich-muss-1000-Mal-kontrollieren-ob-der-Herd-aus/die-Tür-zu-ist“. Ganze Rundgänge werden da durch die Wohnung gemacht.
Am Schlimmsten ist es, wenn wir in den Urlaub fahren.
Da gibt es dann die eigens für diesen Zweck angefertigte „Stromkreislauf-Checkliste“ zum abhaken und gegenzeichnen.
Mein Mann hält das für einen Zwang.
Ich finde es extrem Verantwortungsbewusst. 😉

3.) Was ist das Beste an dir?

Hach, wo fange ich an, wo fange ich an? 😃
Meine beachtliche Victorias Secret Unterwäschen Sammlung?
Mein überdurchschnittlich ausgeprägter Kommunikationssinn?
Mein Schwangerschaftsstreifenfreier Bauch?
Mein maßloser Hang zum Übertreiben?
Mmh… Ich kaufe ein „ü“ und sage: Ich glaub, ich bin ne Nette. 😉

4.) Was musst du immer dabei haben?

– Labello
– Handy
HandWickeltasche

5.) Süß oder Sauer?

Süß-sauer. 😜
Am liebsten in Kombination mit TSCHICKÖÖN oder als Haribo „Saure irgendwas“

6.) Magst du Überraschungen?

Hoch ja… 😊
Es sei denn sie sind SO ÜBERRASCHEND, dass sie meinen minutiös geplanten Tagesablauf ganz durcheinander bringen.
Dann nicht so.

7.) Wie hältst du es mit der Ehrlichkeit?

It depends wie der möchtegern Amerikaner an dieser Stelle sagen würde.
Eigentlich bin ich eher Typ „geraderaus“, aber ich kann auch eine Lästerschwester vor dem Herren sein.
Meistens hat das zu belästernde Subjekt mir dann aber im Vorfeld etwas schlimmes angetan.
Ich hab also nicht angefangen! 😜

8.) Hast du schon einmal gegen ein Gesetz verstoßen?

Ja.
Punkt. 😊

9.) Bist du so geworden, wie du es dir als Teenie vorgestellt hast?

Mit 14 habe ich grosskotzig in mein Tagebuch geschrieben: „Ich hab keinen Bock auf so n Spiesserleben, wo alles schon festgelegt ist: Ausbildung, Job, Heiraten, Kinder, Haus… Ich will was erleben. Und mit 30 erschiess ich mich dann.“
….
😂
Nun, was soll ich sagen?
Mein Leben ist exakt so „spiessig“ verlaufen.
Aber ich habe genug ÄKTSCHN auf meinem bisherigen Weg gehabt, so dass für Spiesser sein gar keine Zeit geblieben ist.

… Und die 30 hab ich wundersamer Weise auch überlebt.
Gott sei Dank.
Ist nämlich gar nicht so übel hier drüben. 😊

10.) Sparbrötchen oder verprasst du dein Geld?

Weder noch.
Mal abgesehen davon, dass ich momentan einen Kredit in schwindelerregender Höhe für ein Haus, in dem ich noch nicht mal wohne, an der Hacke habe… 😑
Wenn ich mir etwas gönnen möchte, tue ich das und einen gewissen Luxus möchte ich mir auch nicht nehmen lassen (z.B. 1x im Jahr unseren USA Urlaub).
Andererseits schaue ich schon darauf, das Geld zusammenzuhalten und vergleiche die Preise.

11.) Krimi oder Schnulze, was läuft bei dir im TV?

Was zum Henker ist TV? 🙈
Das letzte, was ich im TV geschaut habe, war die letzte Staffel Germanys next Topmodel.
Das restliche Fernsehprogramm verleitet mich nicht dazu, meine spärlich bemessene „Mamafreie Zeit“ mit Berieselung von Bullshit – nee, ich lass Bullshit so stehen, ist doch die Wahrheit, zu verschwenden.
(GNTM lasse ich da mal aussen vor. Und das Dschungelcamp.)

Und hier kommen nun meine Fragen an euch:

1.) Wenn Geld keine Rolle spielt: Wohin würdest Du gerne einmal reisen?

2.) Wohin ging Deine weiteste Reise?

3.) Wofür hättest Du gerne mehr Zeit?

4.) Bist Du ein Bauch- oder Rückenschläfer?

5.) Worauf bist Du besonders stolz?

6.) Welchen Geruch verbindest Du mit Deiner Kindheit?

7.) In welche Rolle würdest Du gerne für einen Tag schlüpfen?

8.) Was ist Dein Lieblingsgericht?

9.) Welchen Beruf hättest Du gerne (abgesehen von Deinem) ausgeübt?

10.) Was war Dein Lieblingsfach in der Schule?

11.) Was war Deine grösste Modesünde?

Ich nominiere:
(Ich hoffe ihr macht mit und seit in jüngster Vergangenheit nicht schon x-Mal nominiert wurden 😉):

Haferhexe von Haferschleimundhexenbein

Kati vom Stepvogel

Das Fliegermädchen

add2fam von add2fam 😊

Jirina von Jirinainlove

Simone von Engel oder Bengel

Zoé von Zoé, la française

Mutter Stiefchen von Kleinkind an Board

onkobitch

familiebitte

Tina von Tinas Lounge

8 Wochen Babymädchen

8 Wochen Babymädchen

Vor 8 Wochen konnte ich mir noch nicht ansatzweise vorstellen wie es ist, ohne Dich zu sein.
Vor 8 Wochen warst Du noch mein Babymädchen ohne Gesicht, ohne Geruch, ohne Geschichte.
8 Wochen, in denen so viel passiert bist.
Heute kann ich mir nicht mehr vorstellen, ohne Dich zu sein.
Heute bin ich unendlich verliebt in Dein Gesicht, Deinen Geruch, Deine Geschichte.
Unsere Geschichte. ❤

 

Was wir erlebt haben:

– Besuch unserer Hebamme
(den Du aber komplett verschlafen hast…)
– Spielgruppe mit Tiffy
(Verschlafen im Maxi Cosi)

– Kinderturnen mit Tiffy (Verschlafen im Kinderwagen)

– Besuch von Oskar* und Paul*
(Teilweise verschlafen auf Mamas Arm)
Oskars* und Pauls* Mama habe ich im Geburtsvorbereitungskurs mit Tiffy kennengelernt.
Oskar wurde 3 Tage vor Tiffy ebenfalls per Sectio wegen BEL entbunden.
Paul wurde 1 Tag nach dem Babymädchen geboren.
Oskars* und Pauls* Mama macht also auch niemand ein x für ein u vor.
So sassen wir dann gemütlich, 2 randalierende Kleinkinder um uns und 2 weinende Babys auf uns, lachten und tranken in aller seelenruhe Kaffee.
Schön, wenn man so solidarisch taub sein kann. 😊
* Anm.d.Düse: Name geändert

Dein Trinkverhalten:

Das mit dem Essen müssen wir aber noch üben. 😉
image
Wenn Du nicht gerade den Nudelsaucen-Attacken Deiner Mama ausgesetzt bist, trinkst Du alle 2-2,5 Stunden etwa 10 Minuten pro Seite.

Dein Schlafverhalten:

Horror, der.

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Worttrennung: Hor|ror

auf Erfahrung beruhender, schreckerfüllter Schauder […]
[…] schreckerfüllter Zustand, in den jemand durch etwas gerät

(Quelle:duden.de)

Das war es wohl mit der schlafenden Glückseeligkeit.
Wir hatten in dieser Woche schlafenstechnisch alles, bis auf Ruhe.
Es gab 3-stündiges Dauergebrüll, 1-stündiges Dauergebrüll, Dauerstillen, allgemeine Unruhe…
Alles endete damit, dass ich Dich wieder mit aus dem Bett genommen habe, um mich selber nicht wund zu liegen bei dem Versuch, Dich zum Schlafen zu bekommen.
Es war in der Hinsicht keine schöne Woche, wirklich nicht.
Morgens hat es mich schon vor den Abenden gegraust.
Trotz meiner auf Erfahrungswerten basierendem Wissen über die Existenz der „Schreistunden“ verlor ich zwischendurch den Glauben an das Gute:
Vor meinem inneren Augen sah ich mich jahrelang mit einem weinendem Baby ans Bett gefesselt, nie wieder in der Lage, mit meinem Ehemann auch nur 1 Wort zu wechseln.
Hätte ich an einem dieser Abende einen Blogpost verfasst, so hätte der vermutlich vorwiegend aus Fäkalinjurien und 😢😢😢-Emojis bestanden.
Hab ich aber Gott sei Dank wegem ausreichendem Workload nicht.

Dein Tagschlaf ist dafür mittlerweile entspannter.
Vormittags kann ich Dich ablegen, im Kinderwagen in eine überfüllte Turnhallen voll kreischender Kleinkinder stellen, im Maxicosi inmitten einer Spielgruppe setzen… Du schläfst.
Den Mittagsschlaf machen wir dann alle draaaai zusammen, der -in der Regel- auch relativ friedlich (abgesehen von gelegentlichen Pupsattacken) verläuft.
Nachmittags ist dann aber nichts mehr mit ablegen oder Äktschn, da wird nur im (fahrenden) Kinderwagen, dem Tragetuch oder auf dem Arm/an der Brust geschlafen.
Insgesamt bin ich damit aber sehr zufrieden. 😊

Was Du alles neues kannst:

– Deine Faust bewundern.
Und das sieht so wunder-niedlich aus, dass ich es am liebsten für immer in meinen Kopf brennen möchte.
(Ok, filmen wäre auch eine Möglichkeit, aber wie das immer so ist mit den Kameras.
Die sind ja immer genau da, wo man selbst gerade nicht ist.)
Geradezu erfürchtig drehst Du sie dann vor Deinem Augen hin und her und bestaunst sie von allen Seiten.
(Das würde im übrigen zum 8-Wochen Schub passen, der dann unter Umständen auch die doofen Abende erklärt…)

– Laut auflachen.
Du bist nach wie vor so unglaublich fröhlich und lachst viel. Seit neuestem zwischendurch mit „giggel“-Lauten, die sich nach einer Mischung aus Vögelchen und Babymaus anhören.
So süß. ❤

Dein Gewicht:

Nicht gewogen.
Mmh, ob ich mir in der Apotheke wohl mal eine Babywaage leihe, nur um zu sehen, wieviel Du wiegst…?
Du bist auf jeden Fall gut im Futter. Ganz anders als bei Tiffy, die immer an der untersten Perzentille herumkratzte und ja schon viel zu leicht geboren wurde, sitzt Du Propper im Hemdchen.
Den ersten Ring an den Oberschenkeln haben wir schonmal. 😊
Und ich bin stolz auf mich.
Alles durch meine Milch. 😊

Deine Kleidergrösse:

56. Tendenz steigend.
Ich habe schon einen rieeeesigen Berg Klamotten aussortiert. Teilweise ungetragen.
Mein Herz weint bei jedem Einzelnen. 😭 Tiffy hat alleine die 50er Sachen ewig lang getragen und Du fliegst nur so durch die Größen… 😢
Aber glücklicherweise wandern sie erstmal „nur“ in Pamperskartons.
(Wer bitteschön ist auf die Idee gekommen, die Pampers ab jetzt in Folie zu verpacken?? Worin soll ich denn jetzt all meine aussortierten Babysachen lagern, he?!?)
Bis in ein paar Jahren… 😉😜

Und sonst so?

-Ich versuche gerade, dem Milchschorf an Deinen Augenbrauen Herr zu werden.
Noch was Neues, was es bei Tiffy nicht gegeben hat. 🙈
Ich öle und öle und öle – mal gucken, ob das was wird.
– Du hast Käsefinger! 😊😂
Das Pendant zu Käsefüssen, hervorgerufen durch die noch stetig geballte Faust.
Selbst das finde ich unfassbar niedlich, ist es zu fassen? 😉
Die Hormone, die Hormone…

Windeln:

New Baby Größe 2 (obwohl die irgendwie auch nicht optimal sitzt, wie meine beigefarbene Haremshose neulich schmerzhaft erfahren musste…)

Geschwisterliebe:

Tiffy, das alte Schlitzohr benutzt Dich jetzt schon für ihre selbstdarstellerischen Zwecke. 😉
Sie fordert „*Babymädchensname* AAAAARM“ – um mich dann, wenn ich Dich gerade so drapiert habe, dass kein Unglück passiert, um ein „FOTOOOOOO“ zu bitten.
Bei diesem FOTOOOO geht es dann vordergründig darum, dass sie trotz mehrmaliger Ansprache natürlich NICHT in die Kamera guckt, sondern vorzugsweise Deine Haare ablutscht. („KÜSSSSAAAAA!“)
Nach dem FOTOOO muss sie natürlich sofort FOTO GUCKA – und dann soll Mama bitte auch ganz schnell „*Babymädchensname* MEHM“ – sprich: „Jetzt nimm sie aber mal endlich weg…!“
So geht das jeden Tag.
Ich habe mittlerweile eine ansehnliche Sammlung von Fotos von Dir und Tiffys Hinterkopf.

Produkt der Woche:

HIPP „Mein Babyclub“ Willkommenspaket

Nachdem ich die Geburt des Babymädchens im Hipp Online Portal gemeldet habe, kam dieses tolle Paket mit der Post, bestehend aus:
– 1 kleine Packung HIPP Ultra Sensitiv Feuchttücher
– 1 NUK Flasche
– 1 NUK Sauger Größe 1 (0-6 Monate)
– 1 NUK Genius Schnuller Größe 1 (0-6 Monate)
-obligatorische Auto-Aufkleber
-Infomappe für Mama & Papa mit vielen Broschüren Rund ums Baby
sowie 1 Einmalprobe Wundschutzcreme und ein Beutelchen Instant-Tee.
– Gutschein für das Hipp Babysparbuch mit 20€ Willkommensbonus
– Gutschein für ein Girokonto für Mama und Papa mit 100€ Startguthaben

image

Mama Facts:

Mamas Gefühlswelt:

Ich werde viel sicherer im Umgang mit dem Babymädchen, wir haben mittlerweile eine gewisse Routine gefunden und das spiegelt sich definitiv auch in meiner Stimmung wieder.
Ich bin zufrieden und kann die Tage mit den beiden kleinen Mäusen richtig geniessen.
Und wenn mal was nicht so rund läuft, wirft mich das nicht gleich aus der Bahn.
Ich fühle mich angekommen.

Mamas Körper:

Selbst ohne „Bauch-weg-Schlübbaaa“ sieht man (die richtige Kleidung vorausgesetzt) nicht mehr unbedingt, dass ich vor 8 Wochen noch ein Weinfass auf 2 Beinen war.
Eine kleine Wohlstandsplautze ist noch da, aber ich bin guter Dinge, dass die eines Tages von selbst abfällt. 😉

Mamas Gewicht:

-2,1 Kilo – 😳
Nun versteh ich gar nix mehr. War dass der Stress der letzten Woche?!?
(Noch 3,3 Kilo bis zum Pre-Schwangerschaftsgewicht)
Ich habe dazu passend bei der Pharmazeutischen Zeitung Online
einen interessanten Artikel zum Wochenbett gefunden, der auch die Gewichtsabnahme näher erläutert:

[…]
Durch die Geburt verliert die Frau, die während der Schwangerschaft normalerweise 10 bis 12 kg zugenommen hat, etwa 6 kg: circa 3300 g für das Kind, 600 g Plazenta, 800 bis 1000 g Fruchtwasser sowie etwa 1000 g durch Flüssigkeitsverlust aus Schweiß und Atmung bei der Geburtsarbeit. Im frühen Wochenbett verliert die Mutter weitere 3 bis 4 kg infolge der Rückbildung der Gebärmutter (Uterusinvolution), Reduktion des Blutvolumens sowie Ausscheidung von eingelagertem Gewebewasser durch Harn und Schweiß. Ab dem 10. Tag bis zum Ende der Stillzeit sinkt das Gewicht nochmals aufgrund der Reduktion des Brustdrüsengewebes, durch die vollständige Uterus­involution und individuell durch Einschmelzung von in der Schwangerschaft aufgebautem Depotfett.
[…]

Ich habe alleine 1 Kilo durch die Geburt verloren??
Wahnsinn.
Wenn es nicht so yhdhejjxjddhh unfassbar weh tun würde, wäre es mit Sicherheit DER KNALLER zur Gewichtsreduktion. 😉

 

image