16 + 1 ODER: Wir sind Hanse Haus

Ein diskussionsreiches Wochenende liegt hinter uns.
Ein Wochenende zwischen Terminen, Aktenordnern, Bauzeichnungen, Grundrissen, Taschenrechnern, endlosen „Pro und Contra Listen“, glühenden Telefonleitungen und schweisstreibenden Verhandlungen.
AAAAABER… Wir haben eine Entscheidung getroffen.

Bild: Pixabay.com

Unser Häuschen wird gebaut mit Hanse Haus.

Die Entscheidung haben wir uns nicht ansatzweise soooo schwer vorgestellt, aber im Idealfall ist es schliesslich eine Entscheidung fürs Leben und da soll schliesslich alles 100%ig stimmen.

Im Rennen waren ja zuletzt noch Viebrock sowie Hanse.
Eigentlich wollten wir ja von Anfang an mit Viebrock bauen.
Viebrock, die mit ihrem „Rundum Sorglos-Paket“ werben, ist eigentlich genau unsere Firma.
Sie könnte quasi „Familie Düse Haus“ heissen.
Wir sind Sparkasse.
Wir sind VW.
Wir sind Allianz-Bündelbonus.
Eine solide Firma wie Viebrock Haus schreit quasi nahezu nach uns und würde sich perfekt in unser „wir-wollen-Sicherheit-und-dann-kostet-es-eben-ein-paar-Euros-mehr“ Leben einfügen.
Leider entpuppten sich die „paar Euros mehr“ bei Viebrock als schlussendlich knapp 16.000€ (und es gibt keinen einzigen Pfennig Rabatt) bei 10m² weniger Wohnfläche und einer nicht wirklich engagierten Beratungsleistung.
Wir durften oft kommen und unsere Wünsche und Änderungen mitteilen, keine Frage.
Aber die Architektin hat eigentlich nur unsere Ideen zu Papier gebracht und leider, leider keine Vorschläge und Lösungsansätze eingebracht.
Zudem war Viebrock der einzige Hersteller, der uns seit Dezember versucht hat, zu einer Unterschrift zu drängen.

Das haben wir bei Hanse Haus anders erlebt.
Der Berater war sehr engagiert; hat mit seinem Architekten neue Ideen eingebracht, hat uns zu allen Belangen Lösungen angeboten und hat sogar seinen Terminkalender inklusive gebuchtem Flug sausen lassen, um unserem spontanen Wunsch nach der Probebemusterung in Oberleichtersbach nachzukommen.
Schlussendlich ist er uns preislich sogar exakt unseren Vorstellungen entsprechend richtig weit entgegengekommen.
Kurzum: Faktisch wussten wir, welcher Bau den größeren Mehrwert hat – nur das Bauchgefühl spielte noch nicht 100%ig mit.
Das letzte bisschen Zweifel wurde dann nochmal von der Viebrock Beraterin gesät, die bei unserem Termin am Freitag über die Machenschaften der „anderen“ herzog und uns quasi vor den „freien Verkäufern“ warnte.
Auch an der Qualität von Fertighäusern hat sie kein gutes Haar gelassen.
Da waren sie dann wieder, die Zweifel.
Und mein Allianz-Ordner rief neben dem Bausparvertrag der Sparkasse aus dem Regal gaaaanz laut: „Düüüseeeeeeeee… Denk an das rundum-Sorglos-Paket!!“

Also haben wir bis Nachts um 2 alle Sachen nochmal recherchiert und zusammengetragen, um unseren Hanse Haus Berater zu löchern.
Der Berater von Hanse Haus hat sich am nächsten Tag daraufhin sofort gemeldet und hat ausführlich alles zufriedenstellend erklärt; hat zu allen Punkte Rede und Antwort gestanden und hat uns auch hier gesagt, wir können ihn jederzeit anrufen und wir sollen uns mit unserer Entscheidung Zeit lassen.

Parallel dazu hatten wir dann eine Email von Viebrock im Posteingang.
Ein kurzer Zweizeiler, dass wir morgen (also gestern) zum Vertrag unterzeichnen kommen müssen, weil die Preise ansonsten definitiv auslaufen.
Da war er wieder; der Viebrocksche‘ Druck.
Nachdem Engelchen und Teufelchen noch einen kurzen Kampf ausgetragen haben, verfassten wir eine -wie ich finde- sehr diplomatische Mail an Viebrock.

„Hallo Frau xyz,

wir haben bis jetzt zusammengesessen und mit den anderen Anbietern telefoniert, Unterlagen ausgetauscht und diskutiert, deswegen entschuldigen Sie bitte die späte Rückmeldung auf Ihre Mail.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt sehen wir uns leider noch nicht dazu in der Lage, einen Vertrag mit Viebrock zu schliessen, da das Preisniveau der anderen Anbieter nach wie vor weit unter Ihrem Angebot liegt.

Es tut uns leid, dass wir am heutigen Tage keine positivere Rückmeldung geben können; wir machen uns den Entscheidungsprozess nicht einfach. Wir würden uns aber gerne noch einmal mit Ihnen in Verbindung setzen, sobald wir zu einer endgültigen Entscheidung gekommen sind.

Viele liebe Grüße,

Familie Düse“

Die Antwort aus dem Hause Viebrock war dann unsere Entscheidung für das Hanse Haus.

Ich sag es mal so: Die Dame war sehrsehrsehrsehrsehr angepisäuert und hat uns sofort jegliche weitere Zusammenarbeit aufgekündigt, gepaart mit den besten Wünschen für unseren Bau, der eh in die Hose gehen wird, weil er ja nicht mit Viebrock stattfindet.

Als ich die Email bekommen habe, ist mir ein Stein vom Herzen gefallen.
Ich habe gelächelt und wusste, es war die richtige Entscheidung.
Wenn die Dame wüsste, wie dankbar ich ihr für ihre Mail bin.
So schnell dreht sich das „Rundum-Sorglos-Paket“ in ein Ekelpaket.
Das Schild an der Tür alleine macht einen eben nicht zur Nummer 1.

Jetzt freuen wir uns auf die nächsten Schritte und auf den Bau mit Hanse Haus.
😊

Advertisements

5 Gedanken zu „16 + 1 ODER: Wir sind Hanse Haus

  1. Ich lese schon fleissig bei Dir mit und drücke die Daumen, dass alles gut läuft. ✊
    Eine Freundin hat mir neulich gesagt: „Du musst 3 Häuser gebaut haben, bis Du wirklich weisst, worauf es ankommt!“
    Äh… Ich krieg Angst. 🙈

    Und dabei wollte ich NIE bauen! 😂

    Gefällt mir

  2. Pingback: Die Qual der Wahl… | wunschkindwege

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s