36 + 6

36 + 6

Danke, ihr Lieben.

Gestern waren Püppi und ich nochmal zum CTG & Ultraschall bei „unserem“ Doc.
Das CTG hat mich etwas angenervt, weil die Helferin das unbedingt an ihrer „altbewährten Stelle“ anlegen wollte, ich ihr aber die Stelle gezeigt habe, an der man die Herztöne am Besten hört.
(Ich hatte ja so ein paaaaaaar von denen in letzter Zeit…)
Was war dann das Ende vom Lied?
10 Minuten Aufzeichnung für den… Popo… Mit dauernd „abfallenden“ Herztönen, weil das in der Ecke einfach viel zu leise war.
So eine Zickzack-Kurve hab ich wirklich noch nie gesehen.
Nach 10 Minuten kam dann eine andere Helferin und hat mich „erlöst“… D.h. alle Sonden abgemacht und nochmal von vorne angefangen….
Den Ponöpel für die Herztöne hat sie dann auf die Stelle angebracht, die ich vorher schon präferiert hatte und… Voilà.
Man hörte alles laut und deutlich puckern und ab da war es ein normales CTG.
Für mich hieß es dann zwar wieder 30 Minuten „ab jetzt“, aber eigentlich lieg ich da ganz gerne und höre Püppi’s Herz klopfen.
Gestern hat sie während der Aufzeichnung Schluckauf bekommen… Das hat sich so geil angehört….
Das hab ich direkt erstmal mit meiner super-duper-Hightech-Aufnahmefunktion meines Mobilfunkgerätes aufgenommen und mich beömmelt.
Naja, also CTG- Haken dran.
Hat mich eher in den Wahnsinn getrieben, als mich zu beruhigen.
Ich weiß zwar, dass die „Abfälle“ von dem CTG-Kopf kommen, aber ich finds trotzdem nicht schick, so eine Kurve zu sehen…
Vor allem wenn einem dann noch so ein kleines Teufelchen auf der Schulter sitzt und sagt: „Was, wenn das nicht nur das „wegdrehen“ von Püppi war? Hmmmm….?“
Geh weg, Teufelchen und geh weg, erfahrene Helferin.
Nächstes Mal bestehe ich auf meine „bekannte Stelle“. So.

Mein Doc hatte ja den Arztbrief vom Krankenhaus bekommen (Gott sei Dank hat das wenigstens geklappt…) und ist daraufhin nochmal alle seine Messungen durchgegangen, hat gewühlt und in meinen Mutterpass gemalt und war völlig in seinem Element.
Dann sagte er nur: „War das ein alter oder ein junger Arzt?“
Ich: „Naja, so Mittel….“
Daraufhin hustete mein Arzt einmal und -wie zufällig- rutschte ihm bei dem Hüsterchen ein „A*schloch“ raus.
Hab ich gar nicht gehört….

Auf jeden Fall hat er dann NOCHMAL Ultraschall gemacht, Püppi auf ca. 2600g geschätzt und alles passt wunderbar in seine liebevoll eingezeichnete Wachstumskurve.
Er kann sich jetzt so direkt auch nicht erklären, woher die 600g Gewichtsdifferenz, die ja in der Gewichtsklasse nicht unerheblich sind, zwischen ihm und dem Krankenhaus-Doc kommen.
Zum Doppler (den ich laut Krankenhaus-Doc auch machen soll) schickt er mich jetzt zu der Ärztin, die bei mir auch schon die Feindiagnostik gemacht hat.
Der Termin ist gleich… d.h. um 12:30 Uhr.
Auch hier erwarte ich mir keine neuen, spannenden Erkenntnisse.
Aber „Safety First“; das hat mein Doc dann auch gesagt.
Lieber einmal zu viel schauen, als einmal zu wenig.

Um 15:50 Uhr hab ich dann einen Termin beim Hautarzt… Es muss vor der Geburt noch ein Muttermal weg.
Ich hab so Schiss.
Eine Freundin geht mit mir hin zum Händchenhalten… Voll lieb von ihr.
Abends dann noch zum Geburtsvorbereitungskurs und der Tag ist schon wieder um wie nix.
Zu Hüüüülfeee!

So…jetzt setz ich mir noch schnell meine allmorgendliche Dosis Heparin, springe unter die Dusche und werde dann aufbrechen zum heutigen Marathon.

Bild: pixabay.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s