24 + 6

24 + 6

Huhu ihr Lieben!

Ich bin wieder halbwegs unter die Lebenden zurückgekehrt… Ich kluges Ding hab mir ja die ganze Woche mit Terminen vollgepackt, so dass jaaaaaa keine Langeweile aufkommt.

Der Zuckertest am Dienstag war fuuuuuuuuurchtbar langweilig, zum Glück hatte ich ein Buch dabei.
Hinterher hat mir der Hintern von vielen Rumsitzen wehgetan.
Und auch hier wieder… Ich war so uuuunglaublich kluuuuuuuuuuuug und hab direkt im Anschluss einen Termin beim Gerinnungsfuzzi ausgemacht, die haben mir dann auch nochmal Blut abgenommen.
Das Ende vom Lied waren dann 4 Löcher im Arm und 1 im Finger.
Ich sah quasi aus wie massakriert.
Aber… Um das Vorweg zu nehmen… Ich hab kein Zucker!
Habe heute schon die Info bekommen! Yipeeee!
Endlich mal ein Kelch, der an mir vorbeigeht-sonst nehme ich ja liebend gerne alles mit, was geht.
Der Gerinnungsfuzzi hat mir nämlich eröffnet, dass ich bis 6 Wochen nach Geburt Heparin spritzen muss.
(Eigentlich hieß es, bis ca. zur 24 Woche… Ich bin ja schon mit nem Sack guter Hoffnungen zu dem Termin am Dienstag aufgeschlagen….)
Aber auch diese Nachricht konnte mir nicht mehr als ein kurzes Schulterzucken entlocken.
Mich macht so schnell keiner mehr fertig – im Bereich „medizinische Überraschungen“ bin ich der Betonpfahl im tosenden Tornado.
Haben die Erfahrungen der letzten Jahre doch was gutes – spritz ich halt weiter..pfff… Mit links oder rechts?
Augen auf oder zu?
Im Uhrzeigersinn oder dagegen?
Kein Problem….

Gestern wurde ich dann mal wieder in meiner eh schon bestehenden Arzt-Phobie bestätigt…
Ich war zum Gefühlten 10000000000000 Male beim Zahnarzt um meine bgubuvtdxtrfucrz-Wurzelbehandlung EEEEHEEEEENDLICH zum Abschluss zu bringen.
Gestern wurde quasi die Wurzel gefüllt & anschließend mit Kunststoff provisorisch gefüllt… Nach der Geburt soll dann eine Krone drauf.

Zu Beginn jeder einzelnen Sitzung weise ich alle Beteiligten darauf hin, dass ich schwanger bin und
A) eine furchtbar ängstliche Schwangere
und
B) eine furchtbar ängstliche Zahnarztpatientin bin.

Also lag ich da, durchgeschwitzt und völlig fertig und verkrampft, die Wurzelfüllung endlich fertig mit diesem furchtbaren Tuch & Maulsperre und fühlte mich furchtbar.
Alleine schon die Tatsache, dass ich nicht sprechen kann, machen Zahnarztbesuche für mich zur persönlichen Hölle.
Da sagt der Witzbold zu mir: „Wir müssen jetzt aber ne Röntgenaufnahme machen um zu sehen, ob die Wurzel richtig gefüllt ist. Wenn ich da jetzt den Kunststoff drüber mache und wir stellen hinterher fest, dass die Füllung nicht gescheit ist, komme ich da nicht mehr dran. Mit der Indikation kann ich auch in der Schwangerschaft röntgen. Wir nehmen nur den einen Zahn auf, sie bekommen eine doppelte Bleischürze und dann ist das schon in Ordnung. Ihrem Kind passiert nichts. Die Strahlung, die sie auf ihrem Flug abbekommen habe, war höher als die Röntgenstrahlung jetzt!“
Noch bevor ich überhaupt aus meiner Schockstarre erwacht bin, saß ich -geröntgt- wieder auf dem Stuhl und wusste nicht, wie mir geschah.
Ich bin dann mit wackligen Beinen raus und hab im Auto sofort angefangen zu weinen.
Was, wenn das meiner Kleinen jetzt doch geschadet hat?
Was bin ich jetzt schon für eine schlechte Mutter, die nicht klar Stellung beziehen und ihr Kind vor solchen Gefahren beschützt?
Ich wollte nur noch zu meinem Mann in den Arm… Das musste aber leider bis Abends warten.
Alle haben mich versucht zu beruhigen (mit mäßigem Erfolg)…und mein Schwiegervater, selbst Zahnarzt und seit 1 Jahr berentet, sagte er hätte es genauso gemacht.
Ich hab trotzdem Schiss.
Und ich kreide dem Penner echt an, mich so „überrumpelt“ zu haben.
Hätte ich das alles von vornherein gewusst, hätte ich das niemals gemacht.
Dann wäre der Zahn (wie schon in meinem ersten Gedankenimpuls) gezogen wurden und fertig.
Ich werde mir jetzt wohl einen neuen Zahnarzt suchen….

Heute war dann noch eine Freundin da (die, die auch durch IVF 1 Woche nach mir schwanger geworden ist…) und… OH MEIN GOTT! Ich habe so einen Mini-Bauch ihr gegenüber!
Sie ist zwar generell etwas „kompakter“ als ich, aber… Krass.
Und dann wurde mein Mann heute von einer Kollegin gefragt, wie weit ich denn bin, (ist ja nicht so, als hätte sie mich gestern selber fragen können…. WEIBER!) und er hat ihr dann gesagt „7. Monat“… Worauf nur kam: „Also das sieht man aber nicht!!“

Beim Arzt wurde ich neulich auch schon von den Helferinnen beäugt und mit den Worten „oooooch, der ist ja noch ganz klein“ zur 1. Blutabnahme begrüßt.
Irgendwie haben sich alle eingeschossen auf meinen Bauch. Und das, wo ich eh schon immer das Gefühl habe, nur „fett“ auszusehen.
Gemeine Menschen.
… Und mein Mann ist auch in bisschen gemein… Der hätte das mal für sich behalten können. Doofmann.

Bild: Pixabay.com

@Fernweh: Oh nee, auf zu Hause hab ich mich noch nie gefreut. Ich war schon immer in der Kategorie „Fernweh“ zu finden, was sich wohl auch in meiner Berufswahl spiegelt.
@ Vorname: Also eigentlich wollen wir schon einen amerikanischen Namen. Passt super zu unserem Nachnamen und die Affinität ist ja auf jeden Fall da (). Ich finde nur dass bei den amerikanischen Namen immer ein sehr schmaler Grad zwischen „schön“ und „Kevin“ liegt. Alles nicht so einfach. Ich hoffe einfach inständig, dass unser armes Kind noch zu einem Namen kommt.

So… Mein Mann ist gerade vom PC-Spielen aus der Zockerhöhle zurückgekehrt-ich lass mich jetzt bekümmern.

24 + 3

24 + 3

Bild: Pixabay.com

Bild: Pixabay.com

Guten Morgeeeeen Deutschland, Hello Germany!

Wir sind noch keine 24 Stunden wieder im Lande und mein erstes selbsterwähltes Etappenziel für heute lautet: Nicht sterben.

Ich habe heute Nacht gefühlte 30 Sekunden geschlafen (unterbrochen, nicht am Stück versteht sich….) und fühle mich wie… ach, dafür gibts gar keinen Vergleich.
Haben uns gestern morgen nach unserer Ankunft hier 4 Stündchen aufs Ohr gehauen, um notdürftig das Schlafdefizit von einem Transatlantikflug „gutzumachen“ und ich bin Abends auf der Couch noch 2x 30 Minütchen weggelummert… Das kann doch mein Körper nicht ernsthaft als vollwertigen Schlaf verbuchen????

In einem Zustand völliger geistiger Umnachtung habe ich nämlich ausgemacht, heute Arbeiten zu gehen.
Gott sei Dank war ich so schlau zu sagen, dass ich erst um 10 anfange, aber manchmal frage ich mich ernsthaft, welche Sicherung da mit mir durchgegangen ist.
Naja, motzen hilft nicht… Jetzt isses so, Schatzi hat auch schon vor 15 Minuten das Haus verlasen (mit nicht weniger kleinen Augen…) und die extra-Knete können wir ja gut gebrauchen um die Kreditkartenrechnung irgendwie halbwegs abzufangen.

Wir kamen mit 4 Koffern, 2 Handgepäcktrolleys & Handtasche hier an… Alle bis zum Anschlag vollgestopft.
Und 1,5 Koffer davon waren alleine Babysachen.
Unsere Kleine ist jetzt das gesamte 1. Lebensjahr mit Klamotten versorgt!
Aber sooooo süsse Sachen, wirklich.
Wir konnten beide nicht dran vorbeigehen.
Ich werde hier die Tage mal ein paar Bilder von ein paar Sachen hochladen…. Und diese Preise *schwärm*… Hach.
Haben insgesamt keine 450$ für alles bezahlt, und neben den Klamotten war auch noch ne Wickeltasche, Spielzeug und so ein Zeugs wie Spucktücher und Lätzchen dabei.
Also gestylt ist die Kleine schonmal… Jetzt brauchen wir nur noch ein Zimmer, wo wir die Sachen reinräumen können.
Aber eins nach dem anderen.

Dieses Jahr ist es übrigens besonders schlimm mit meiner „posturlaubischen“ () Traurigkeit.
Geht euch das auch immer so?
Ich sitze jedes Mal im Flieger und fange an zu heulen, wenn ich so langsam die Skyline von Miami unter mir verschwinden sehe.
Dann weine ich 5 Minuten, mein Mann tröstet mich und sagt mir, dass wir ganz bald wiederkommen und dann ist es auch wieder gut.
Zu Hause bin ich dann noch 1-2 Tage „Not amused“ wieder hier zu sein und dann ist er schon wieder da, der Alltag.
Ich dachte eigentlich, dass ich dieses Mal nicht so traurig bin, wieder nach Hause zu kommen weil wir ja so viel grosses „Vorhaben“ hier in der 2. Jahreshälfte, aber denkste.
Ich bin richtig, richtig traurig.
Ich vermisse es mit jeder Faser meines Körpers.
Irgendwie ist man dort viel…freier.
Als ich gestern früh im Anflug hier schon die Strassen gesehen habe, die Äcker, die Häuser… Ganz zu schweigen vom WETTER…. Bäh.
Ich hätte trotz massivem Schlafdefizit und ausgetrockneten Augen ohne mit der Wimper zu zucken den Flug 2 Stunden später wieder Retour nehmen können.

Bild: Pixabay.com

Bild: Pixabay.com

Irgendwie gingen die 3 Wochen um wie nix und ich frage mich immer noch: „Warst das wirklich DU, die da war?“
Es kam mir echt vor, als hätte jemand 3 Wochen auf „Vorspulen“ gedrückt und ich bin da 3 Wochen durchgerannt.
Die erste Woche war ja wettertechnisch etwas bescheiden, in der 2. Woche kam dann meine Family und die letzte Woche verfliegt ja generell immer wie nichts.
Zwischendurch hatte ich auch nochmal ein bisschen Hormonella und hab grundlos angefangen zu weinen… Urlaub eben.

Ich bin übrigens mittlerweile im 7. Monat angekommen (), mein Bauch wächst in nicht unbeachtlichem Ausmaß und ich spüre die Kleine jeden Tag.
Neulich hat sie so geturnt, dass man es von aussen sogar sehen konnte.
Ich bin völlig fasziniert-und Herr Düse legt bei jeder Gelegenheit seine Hände auf meinen Bauch und spricht mit seiner selbsternannten „Püpperella“
(Seitdem bin ich laaaaangsam endlich entspannter und denke nicht mehr alle 5 Minuten daran, ob wohl alles in Ordnung ist… Halleluja!!)

Wobei wir bei der Namensthematik angelangt wären.
Ich hatte eigentlich gedacht: EAAAAAASY…. Fliegst du in die USA, holst dir da ein schönes Namensbuch und kommst mit Namen im Gepäck wieder zurück.

Öm, tja. Fast.
In Woche 1 haben wir uns ein Namensbuch gekauft, es komplett durchgearbeitet, Herr Düse hat sich auf 3 Favouriten festgelegt, ich hab meine Liste immerhin auf 40 Namen reduziert (), alle schön, aber keiner davon hat mich wirklich aus dem Socken gehauen.
Ich will den „perfekten“ Namen finden… Vom Klang und von der Bedeutung.
Dies führte wiederum zu den oben erwähnten hormonell bedingten Weinattacken, ich sehe unser Baby nämlich schon Namenlos geboren werden.
(Mein Vater fand das ziemlich lustig und wollte sich dann nicht von seinem Vorschlag, die Kleine nach einer lokalen Supermartkette zu benennen, abbringen lassen…. Was wiederum Herr Düse, schwer angeschlagen durch meine Dauerbeschallung zu dem Thema, nicht lustig fand. Und so saßen wir eines Abends alle da und hatten Spass.)

Wir haben dann, um unser Seelenheil zu schonen, 2 weitere Bücher gekauft, diese luftdicht versiegelt und mit nach Hause genommen. „Aufgeschoben, aber nicht aufgehoben“.
Oh weh. Das gibt noch ne Menge Spass, ich sag’s euch.

Sooooooo… Soweit der erste „kurze Bericht“.

Dann werde ich mich mal unter die Dusche schwingen, auf den Postmenschen, der unsere ganze eingelagerte Post bringt, warten und dann mit einem Liedchen auf den Lippen fröhlich pfeifend zur Arbeit fahren. Höhö…

Ich werde mich in den nächsten Tagen durch eure TB wühlen, versprochen. Muss mich ja updaten.

Morgen früh habe ich übrigens direkt wieder einen Termin beim Gyn… Yipeeee.
Baby gucken! Leider mit dem doofen grossen Zuckertest… Ich sehe mich da schon von einem Brötchen träumen… Drückt mir die Daumen, dass da an der Front alles gut ist!

Ganz liebe Grüsse von der „sie-freut-sich-so-wieder-hier-zu-sein“ Düse

21 + 6

21 + 6

Heeeelllooooooou ihr Lieben dadrüber auf dem anderen Kontinent! *rüberwink*

Ich wollte mich noch ganz kurz für eure lieben Rückmeldungen zum Thema Kinderwagen bedanken… Wow! Danke, danke, danke!
Ich habe das alles im Hinterkopf und bin wirklich sehr dankbar für jeden einzelnen Tipp von euch. Dankeschön!!!!

Hier noch ein paar Gedanken in unsortierter und wirrer Reihenfolge ():

1) Florida im Juni bedeutet NICHT automatisch Sonne, Strand, Meer und eisgekühlte Cubra Libre.
Letzteres aus naheliegenden Gründen, Strand und Meer mangels Punkt 1. Die SONNE!
Wooooo zum Henker bist Du???
Der Wettergott hat es in den letzten Tagen nicht gut mit uns gemeint… Regen, Regen, Regen… Wohin das Auge reicht.
Ist vorerst nicht sooooo dramatisch, weil wir dann vorerst unserer nächsten Lieblingsbeschäftigung frönen dürfen.. SHOPPIIIIING!
(Aber für die nächsten Wochen lass es gut sein, ja lieber Wettergott? Ich esse auch brav auf… Versprochen!!!)
Was mich wiederum direkt zu Punkt….

2) führt…
Shopping für Babys ist auch hierzulande einfach nur GEIIIIIIIIIILLLLL!
Wir haben bis jetzt 2 Teile für mich, 3 Teile für Herrn Düse und schätzungsweise 18 für die Kleine gekauft.
Aber sooooo süß.
Wirklich.
Echt jetzt.
Voll wahr.

3) Magnesiumtabletten sollte man nach Möglichkeit so einnehmen, wie der Arzt sie verordnet hat.
Nämlich die Dosis von 300 auf 2 Dosen (?!) verteilt einnehmen.
NIEMALS NIE die ganze Dosis am Abend einnehmen, weil man tagsüber wahlweise zu faul/vergesslich/bequem war, die eine Hälfte anzurühren.
Wenn man das nämlich so macht, braucht man sich nicht zu wundern, wenn man sich Nachts um 00:20 und um 02:35 Uhr mit nem flotten Otto auf dem Klo antrifft.
Und mit flott meine ich wirklich flott.

4) Reisen in der Schwangerschaft ist wirklich kein Problem.
Ich war ja selber nicht ganz zu 100% überzeugt diese Reise anzutreten, weil ich bei jedem, dem ich davon erzählt habe, auf… nennen wir es Unverständnis… gestoßen bin.
Das ging von hochgezogenen Augenbrauen über „Geht dass denn in der Schwangerschaft?“, bis hin zu: „Also DAS würde ICH nicht machen!!!!!“ – gekrönt von: „Kannst du nicht EINMAL auf Urlaub verzichten? Du hast so lange für dieses Baby gekämpft, DAS würde ICH nicht riskieren!!!“ (Ok… Das letzte kam von meinem pubertierendem, von allem „gelangweilten“ kleinen Bruder… Jedem anderem hätte ich wahrscheinlich die Neusten Kung-Fu Schritte hoch und runter vorgeturnt. Mit ohne Balletschuhe an. )
Ich, als eh schon zutiefst verunsicherte Schwangere, bin zuletzt Sage und schreibe 4 Ärzten auf den Sack damit gegangen, ob ich wirklich und wahrhaftig fliegen darf/sollte/könnte.
Man sollte ja eigentlich meinen, ich weiß es besser, aber wenn ich eins gelernt habe in den letzten Monaten:
Gutgemeinte Ratschläge machen alles noch viel schlimmer.
Und Google wird nur noch zum Nachverfolgen von Telefonnummern, die mich terrorisieren, benutzt.
Zum Thema Schwangerschaft ist Google nämlich ein ganz fieses Ar….loch.
Ich habe mir diese Reise von 4 unterschiedlichen Ärzten abnicken lassen.
Der Tenor war eigentlich von jedem der selbe…: „Frau Düse WARUM DENN NICHT???? Jetzt ist die beste Zeit, nochmal zu fahren! Auf, auf… Genießen sie es!“
Ich habe dann beschlossen, dass ich es vorziehe, auf studierte Mediziner zu hören, als auf andere Menschen, die aus „wasweissdennich“ für Beweggründen Spass daran haben, Schwangere in den Wahnsinn zu treiben.
… Und außerdem geben mit die täglichen Heparinspritzen auch nochmal eine gehörige Portion Sicherheit.
Um es kurz zu machen: Unser Flieger hatte 1,5 Stunden Verspätung-hat mich 0,0 gejuckt.
Wir saßen in der Lounge, haben gemütlich gegessen, getrunken und Zeitung gelesen und wurden dann irgendwann persönlich zu unserem Flieger gerufen.
Wir sind eingestiegen, haben einen Willkommensprosecco (für mich ohne Prosecco ) getrunken und uns die nächsten 10 Stunden nur um Essen, Trinken, Unterhaltungsprogramm schauen und zwischendurch ein kleines Nickerchen (im 180 Grad verstellbaren Sitz ) machen gekümmert.
Wir sind alles dieses Mal gemütlicher angegangen… Auch nach dem Flug hat alles super geklappt.
Im Auto zu unserem Apartment hat sich die Kleine dann auch gemeldet.
Das monotone Schaukeln vom Flieger hat ihr wohl gefehlt.
Wird bestimmt später auch Mal ne „Schtuadess“, ganz wie die Mama.
Ich hatte nichtmal schwere Beine wie sonst immer. Alles super.
Panikmache ist scheisse.
Wirklich jetzt. Aber ääääächt, ey.

5) Gestern wurde das erste Mal von einer völlig unparteiischen Frau (Verkäuferin in einem Laden) meine Schwangerschaft „festgestellt“.
Mit einem schrillen: „Ooooooh myyyy Goooooood! What a cute belly!!!!!!!!!“ wurden wir begrüßt.
Oh my God.
Ich dachte eigentlich, dass das Oberteil weit wäre.
… Aber das Grinsen ging mir nicht mehr aus dem Gesicht.
Hihi… Andere Menschen sehen es auch!!!

6) Ich vermelde: tägliche Mausbewegungen!
Vorzugsweise morgens oder (die 3 Mal) wenn ich am Strand liege, wird da gebuddelt und geturnt und hin- und hergeräumt.
Ich fasse es nicht.
Und es ist soooo toll.

(Ihr habt Recht… Irgendwie hab ich das alles jetzt erst Begriffen…. Hat ja auch nur 21 Wochen gedauert… Ich bin halt von der ganz schnellen Sorte! )

Sooooo…. Das war mein „kurzes Reinschneien“ (wie immer völlig außer Kontrolle geraten…. )-mein Mann dreht schon durch, weil er mit Frühstück wartet.
Falls ihr nichts mehr von mir hört, dann ist tatsächlich mal Sonne angekommen hier und ich liege statt in einer klimatisierten Bude draußen. Mit Sand zwischen den Zehen und so.

Lasst es euch gutgehen!

Bild: Pixabay.com

Bild: Pixabay.com